Studie: Smartphone-Nutzung macht Jugendliche unglücklich.


Raus ins echte Leben: Jugendliche, die Sport treiben, nach draußen gehen und direkt mit Menschen interagieren, sind glücklicher als Teeanger, die ihre Zeit mit dem Smartphone oder in sozialen Medien verbringen, sagt eine Studie der San Diego State University. Die Forscher haben Daten von mehr als 1 Mio US-Teeanagern ausgewertet und sehen einen Zusammenhang zwischen Nutzungsdauer und Glücklichkeit: Die zufriedensten Teenager nutzen digitale Medien demnach eine Stunde am Tag, mit steigender Nutzung steigt die Unzufriedenheit stetig.

Zwischen 2010 und 2016 ist das Alter, in dem Kinder ihr erstes Smartphone bekommen, von 12 auf 10 Jahre gesunken. Studienleiterin Jean M. Twenge empfiehlt, das Smartphone und digitale Medien nicht mehr als zwei Stunden am Tag zu nutzen - ein Ratschlag, der auch für Erwachsene nützlich sein könnte.
techcrunch.com, eurekalert.org1 Kommentar

Ein Gedanke zu „Studie: Smartphone-Nutzung macht Jugendliche unglücklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.