Susanne Amann tritt nicht mehr für die Spitze der "Spiegel"-Mitarbeiter-KG an.

Spiegel: Susanne Amann, seit Jahresbeginn eine der beiden Managing Editors, tritt nicht wieder als Sprecherin der Geschäftsführung der Mitarbeiter-KG an, berichtet Roland Pimpl. Unter den Mitarbeitern hatte ihre Personalie für Unruhe gesorgt - eine Gesellschafter-Vertreterin könne nicht gleichzeitig auf der zweiten Managementebene arbeiten, so die Kritik. Ein Geschmäckle hinterlasse auch, dass sie erst als Sprecherin der mächtigen KG an der Brinkbäumer-Ablösung beteiligt war und nun von dessen Nachfolger befördert wurde.
horizont.net