"taz": Gesellschafter wollen dem "Neuen Deutschland" das Grundstück entziehen.

Neues Deutschland: Die Gesellschafter der "sozialistischen Tageszeitung", die Linkspartei und die Beteiligungsgenossenschaft Communio, wollen dem Verlag die Beteiligung am Grundstück entziehen, schreibt Anne Fromm. Im Falle einer Insolvenz der wirtschaftlich klammen Zeitung wäre das Grundstück in bester Ost-Berliner Lage der letzte finanzielle Rettungsanker. Ende 2017 stand das Neue Deutschland offenbar kurz vor der Pleite. Anfang Juni wollen die Linken ein Gremium zur Zukunft der Zeitung einrichten.
taz.de