"taz"-Haus wird erst Co-Working-Space und dann Kulturzentrum für queeres Leben.

taz: Das historische Redaktionsgebäude in der Berliner Rudi-Dutschke-Straße 23 bekommt Nachmieter. Zunächst zieht bis Ende 2021 das Betahaus ein, Coworking-Space für Startups und Freelancer. Danach soll das Haus als Kulturzentrum für queeres Leben Institutionen aus dem schwul-lesbischen und feministischen Spektrum beheimaten.
tagesspiegel.de, turi2.tv ("taz"-Neubau)

Aus dem Archiv von turi2.tv: "taz"-Geschäftsführer Karl-Heinz Ruch trotzt der Zeitungskrise.