Thomas Middelhoff spricht in "Bilanz" über seinen Prozess und sein Leben als Freigänger.

Thomas Middelhoff arbeitet an weiteren Buchprojekten, einem Sachbuch über Medien und Digitalisierung und einem Kriminalroman, sagt der Ex-Manager im Interview mit "Bilanz". Auf zwölf Seiten spricht der Freigänger über sein Leben und seine Zeit im Knast: "Ich bereue, dass ich meine Familie nicht vor all dem schützen konnte", sagt er, und dass er "zu eitel und zu selbstverliebt war".

Vor allem vom "Spiegel" fühlt Thomas Middelhoff sich nach wie vor ungerecht behandelt. Enttäuscht ist er auch von Bertelsmann. Von seinem Ex-Arbeitgeber und Gruner + Jahr "Spiegel"-Mitgesellschafter hätte er sich ein Machtwort gewünscht. Schmallippig wird Middelhoff bei Fragen nach seinem Privatleben: Er lebe in Scheidung, habe zu seinen Kindern aber engen Kontakt. Middelhoff habe sein Leben verlangsamt und erschließe mit seiner neuen Lebenspartnerin "neue Dimension".
"Bilanz", Oktober/2017, S. 18-29 (Paid)

Schreibe einen Kommentar