Tina Beuchler hält Werbung in Hate-Umfeldern für ein "absolutes No-Go".

OWM-Vorstand Tina Beuchler bezeichnet Werbung im Umfeld von Hassmeldungen als ein "absolutes No-Go". Nötig seien Vermarkter, "die ihre Arbeit und Verantwortung ernst nehmen". Ihr Co-Vorstand Uwe Storch nimmt zudem Werbetreibende und Agenturen in die Pflicht: "Wer im Auktionsmarkt überall billig fischt, darf nicht überrascht sein, dass er mit seinen Anzeigen in ungewünschten Umfeldern landet".
"Werben & Verkaufen", 14/2017, S. 28 (Paid)

Schreibe einen Kommentar