"Titanic" bestreitet falsches Job-Angebot für Matthias Matussek.

Matthias Matussek 150 Juli 2015Titanic will nicht bei Matthias Matussek angerufen und ihm ein fiktives Jobangebot der rechten Nachrichtenseite Breitbart unterbreitet haben. "Titanic"-Chef Tim Wolff sagt Meedia, er höre zum ersten Mal von der Sache und ätzt: "Vermutlich übt sich Matussek als Bewerbung für Breitbart schon mal in der Verbreitung von Fake News." Matussek hatte gestern bei Facebook geschrieben, er sei auf ein Fake-Jobangebot der "Titanic" für Breitbart reingefallen.
meedia.de, turi2.de (Background)

Schreibe einen Kommentar