TV und Print sind für Pharma-Hersteller Werbeträger erster Wahl.

Pharmafirmen bewerben ihre Produkte nach wie vor fast ausschließlich in Print und TV. Die frei verkäuflichen Präparate werden zwar wie Konsumgüter positioniert, bei der Mediaplanung würden jedoch "oftmals 'Rezepte' ausgestellt, die sich seit Jahren bewährt haben", schreibt Yvonne Göpfert. Fast 90 % der Spendings fließen in TV-Werbung und Publikumszeitschriften, vor allem Yellow Press. Online-Werbung macht bisher nur 2 % aus.
"Werben & Verkaufen" 16/2017, S. 49/50 (Paid)Kommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.