Twitter speichert Nutzerdaten länger, um Werbung stärker zu personalisieren.

Twitter will Werbung stärker personalisieren, um endlich profitabel zu werden. Dazu speichert Twitter Daten über die Besuche von Webseiten mit Twitter-Button bis zu 30 statt bisher 10 Tage - in Europa jedoch überhaupt nicht. Zugleich bekommen Nutzer mehr Kontrolle über ihre Daten und können die Personalisierung der Werbung auch komplett abschalten.
sueddeutsche.de, heise.deKommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.