UN-Menschrenrechtsrat: Assange in "unrechtmäßige Haft".

Julian Assange-150Julian Assange erleide eine "unrechtmäßige Haft", urteilt eine Expertengruppe des UN-Menschenrechtsrats. Am Freitag plant der Wikileaks-Gründer seine Zuflucht in der ecuadorianischen Botschaft zu verlassen. Großbritannien will das rechtlich nicht bindende Urteil der UN jedoch ignorieren, Assange verhaften und an Schweden ausliefern.
"Welt", S. 7 (Paid), businessinsider.de, mintpressnews.com

Schreibe einen Kommentar