US-Behörde will Fusion von T-Mobile USA und Sprint untersagen.

T-Mobile USA und Konkurrent Sprint dürfen womöglich nicht fusionieren, berichtet Reuters. Demnach würde das US-Justizministerium voraussichtlich empfehlen, den Deal zu stoppen, da es negative Auswirkungen auf den Wettbewerb befürchtet. Im US-Mobilfunkmarkt dominieren derzeit Verizon und AT&T mit etwa 146 bzw. 135 Mio Kunden. Dahinter folgen T-Mobile und Sprint, die zusammen zu ihren Wettbewerbern aufschließen würden.
handelsblatt.com, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.