USA zwingen russischen Sender RT zur Registrierung als "ausländischer Agent".

Kreml-Sender RT stimmt widerwillig zu, sich in den USA als sogenannter "ausländischer Agent" registrieren zu lassen. Das US-Justizministerium hatte RT eine Frist bis Montag gesetzt, ansonsten drohe dem Sender eine Sperrung seiner Konten und womöglich die Verhaftung des US-Büroleiters. Die amerikanischen Behörden stufen RT nicht als gewöhnliches Medium ein, sondern als Instrument der staatlichen russischen Propaganda.
washingtonpost.comKommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.