Verbraucher sehen sich zunehmend durch Influencer-Marketing getäuscht.

Influencer-Marketing steht zunehmend unter kritischer Beobachtung, stellt die Wettbewerbszentrale fest. "Wir bekommen vermehrt Beschwerden von Verbrauchern, die sich getäuscht fühlen", sagt Christina Kiel aus der Geschäftsführung. Seit Oktober habe man in 16 Fällen Influencer und Unternehmen wegen nicht ausreichender Kennzeichnung abgemahnt, weitere Fälle würden untersucht.
wiwo.deKommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.