Verlage betrachten IVW mit Skepsis.

IVW sorgt für Diskussionen bei den Verlagen, berichtet Roland Pimpl. Die Medienhäuser hätten keine Lust auf immer neue Negativmeldungen und störten sich an starren Regularien. Die Special-Interest-Verlage Computec und Webedia haben ihre Hefte auch deshalb Anfang 2017 bei der IVW abgemeldet. Die meisten großen Medienhäuser wollen der IVW aber derzeit nicht den Rücken kehren.
"Horizont" 16/2017, S. 4 (Paid)1 Kommentar

Ein Gedanke zu „Verlage betrachten IVW mit Skepsis.

  1. Lasse Momper

    Ach ja und weil zwei Spiele-Zeitschriftenverlage keine schlechten Nachrichten über ihre sinkenden Auflagen lesen wollen, ist die IVW daran schuld? Das kommt mir ungefähr so vor wie der Patient, der seinen Zahnarzt verhaut, weil der ihm diagnostiziert, dass er ein Loch im Zahn hat.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.