Leistungsschutz: Verlage verlieren vor Gericht gegen Google.

Google Leistungsschutzrecht 600
Ausschnitt für umme: Elf Presseverlage unterliegen mit ihrer Kartellklage gegen Google vor dem Landgericht Berlin. Springer, Madsack, DuMont u.a. werfen Google vor, mit seiner Marktmacht die Gratis-Nutzung von Ausschnitten auf Google News erzwungen zu haben. Das Gericht erkennt keine Diskriminierung der Verleger. Laut dpa prüfen die Verlage, vor das Kammergericht Berlin zu ziehen.

Richter Peter Scholz sagte, die Darstellung von Text-Ausschnitten, sogenannter Snippets, bei Google schaffe eine "Win-win-Situation". Ähnlich argumentiert auch Google in dem seit Jahren währenden Streit um das Leistungsschutzrecht: Mit seinem Angebot leite es den Verlagen schließlich Traffic, der den Werbeumsatz steigert.
spiegel.de, faz.netKommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.