Verlagsleiter Michael Plasse verlässt den "Spiegel".


Abschied an der Ericusspitze: Michael Plasse, Verlagsleiter beim "Spiegel" und Geschäftsführer beim "manager magazin", verlässt den Spiegel-Verlag. Grund für die Trennung sind laut "Horizont" interne Unstimmigkeiten. So gilt Michael Plasse als Befürworter einer Einzelvermarktung des "Spiegels". Jüngst entschied der Verlag jedoch, der Ad Alliance von Gruner + Jahr und RTL beizutreten. Ferner soll es laut "Horizont" Differenzen zwischen Michael Plasse und seinem Co-Verlagsleiter Jesper Doub geben. Der Verlag selbst schreibt, Michael Plasse habe vor, sich "neuen beruflichen Aufgaben zu widmen" und gehe "in aller Freundschaft". Seine Tätigkeiten beim "Spiegel" übernimmt Geschäftsführer Thomas Hass.

Jesper Doub und Michael Plasse wurden beide Mitte 2015 zu Verlagsleitern befördert. Jesper Doub ist seitdem für Herstellung, Verwaltung, Einkauf und die Reisestelle zuständig. Zudem ist er Geschäftsführer von Spiegel Online. Michael Plasse ist in erster Linie zuständig für den Vertrieb, die Anzeigenvermarktung, die Verlagskoordination und den Leser-Service. Zuvor war er bereits Verlagsleiter beim "manager magazin". Insgesamt ist er seit 2004 beim Spiegel-Verlag tätig.
horizont.net, turi2.de (Ad Alliance), turi2.de (Beförderung Doub und Plasse)

Schreibe einen Kommentar