Volkswagen schreibt seine globalen Agenturbudgets neu aus.


Software-Update: Volkswagen stellt wie bereits spekuliert wurde das Agenturmodell für seine Muttermarke VW um, berichtet Mehrdad Amirkhizi. Im Zuge der Neuausrichtung schreibt der Konzern einen Großteil seiner Budgets neu aus. Laut Volkswagen-Marketingchef Jochen Sengpiehl wird die Marke künftig mit Regional-Hubs für Europa, China, Nordamerika, Südamerika und dem Rest der Welt arbeiten, in denen jeweils alle Dienste gebündelt werden und die jeweils von einer Werbeholding gesteuert werden. VW will dafür alle weltweit aktiven Holdings zu Pitches einladen. Einzig PHD als weltweite Mediaagentur behält ihr Mandat sicher.

Insbesondere in Europa will VW künftig auch mehr aus der Zentrale in Wolfsburg entscheiden und in den einzelnen Ländern einheitlicher in der Werbung auftreten. Ohne Zahlen zu nennen, kündigt Jochen Sengpiehl zudem an, künftig weniger Geld für Paid Media auszugeben und stattdessen mehr in selbstverbreitetes Content Marketing zu investieren. Bis zum Jahresende soll das neue Agenturmodell stehen. Im kommenden Sommer will der Konzern dann ein überarbeitetes Corporate Design inklusive überarbeitetem Logo vorstellen.
horizont.net, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.