"Welt": Werbeeinnahmen der "Sportschau" sinken auf Tiefpunkt.


Werbe-Eigentor: Die Werbe-Einnahmen der ARD-"Sportschau" stürzen auf einen Tiefpunkt ab, schreibt Carsten Dierig in der "Welt". Laut Zahlen der Media-Beratung Ebiquity haben Firmen in der vergangenen Bundesliga-Saison nur noch 43,65 Mio Euro für TV-Werbung in den Samstagssendungen der "Sportschau" von 18 bis 20 Uhr ausgegeben - knapp fünf Mio Euro weniger als in der vorherigen Spielzeit.

Zwar schalteten insgesamt 5,4 Mio Zuschauer ein, also 160.000 mehr als in der Saison 2016/17, für die Werbekunden aber nicht die "Richtigen". Bei den Männern zwischen 20 und 49 Jahren sei die Zahl der Zuschauer in der vergangenen Saison um 8 % gesunken, rechnet Ebiquity vor. Zugleich sind die Werbepreise angestiegen. Bei Konkurrenten wie Sky, Eurosport, DAZN und RTL Nitro sei der Tausenderkontaktpreis teils deutlich geringer.
"Welt", S. 11 (Paid)