Werbe-Urteil: Bier darf nicht “bekömmlich” genannt werden.

Bier symbolbild 150Bekömmlich bleibt als Werbe-Begriff für Bier tabu, urteilt das Landgericht Ravensburg und bestätigt eine Eil-Entscheidung aus dem Sommer. Laut Gericht ist "bekömmlich" eine gesundheitsbezogene Angabe, die nach einer EU-Verordnung für Getränke mit mehr als 1,2 Volumenprozent Alkohol verboten ist. Die unterlegene Brauerei Härle gibt sich noch nicht geschlagen und kündigt Berufung an.
horizont.net, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>