“Wired” reduziert Ausgaben-Frequenz und stärkt Event-Formate.

wired-600
Röttger baut um: Die deutsche "Wired" drosselt ab 2016 Erscheinungsfrequenz. Statt bisher zehn Ausgaben pro Jahr erscheint das Tech-Magazin dann nur noch quartalsweise. Der Copypreis macht einen kräftigen Sprung von 4,50 Euro auf 6,80 Euro pro Ausgabe. Über den jährlich vier Magazinen wird jeweils ein Trend-Thema wie Mobilität oder Arbeit schweben. Wired.de soll dafür ausgebaut werden, so Chefredakteur Nikolaus Röttger.

Künftig soll es ergänzend zum Magazin noch mehr Offline-Veranstaltungen geben - auch, um den Werbepartnern entgegen zu kommen. Die Marken "Wired Campus" und "Wired Conferences" werden um das Beratungsangebot für Unternehmen und Organisationen "Wired Consulting" ergänzt und in der neu gegründeten Einheit "Wired3C" unter der Leitung von Eike Lucas, Executive Publisher, zusammengefasst. Nikolaus Röttger darf sich mit dem neuen Titel Head of Wired schmücken.
condenast.deKommentieren ...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>