"Wirtschaftswoche" schreibt 49 Thesen für Deutschland in eine Sonderausgabe.

Wirtschaftswoche liegt ab heute mit einer Sonderausgabe zur Wahl am Kiosk und bei den Abonnenten. Die Redaktion verfasst auf 68 Seiten einen Wunschzettel an die künftige Regierung in 49 Thesen "für das nächste Wirtschaftswunder" in Deutschland. Zu den Forderungen der Journalisten gehören gerechtere Steuern, ein höheres Kindergeld, die Möglichkeit eines Euro-Austritts auf Zeit und eine Wiedereinführung der Wehrpflicht. 40 Prominente, darunter Iris Berben, Wolfgang Grupp und Brigitte Zypries schreiben, was sie sich wünschen. Das Heft erscheint mit derselben Auflage wie die reguläre "Wiwo" von rund 120.000 und kostet 5,90 Euro.
turi2 – eigene Infos, emagazin.wiwo.de

Schreibe einen Kommentar