Andreas Arntzen trimmt die "Apotheken Umschau" auf digital.


Ein gesundes Geschäft: Andreas Arntzen führt seit 2016 den Wort & Bild Verlag, Heimat des Mio-Sellers "Apotheken Umschau". Der frühere Hockey-Nationaltorhüter spielt als Manager im Sturm: "Ein Unternehmen muss innovativ sein, um am Markt bestehen zu können", sagt der Hamburger mit Dienstsitz im beschaulichen Baierbrunn. Arntzen kündigt im Video-Interview beim International Health Forum an, das Geschäft rund um die "Apotheken Umschau" zu diversifizieren, zu digitalisieren und um Events zu ergänzen.

Arntzen, der einst das Datingportal Parship erfand, ist ein rastloser Geist mit Gründer-Gen. "Die heute 60- und 70-Jährigen sind deutlich digitaler geworden", sagt er vor der Kamera von "Horizont" und turi2.tv. Arntzens Ideen nehmen nach bald zwei Jahren im Amt nun konkreter Gestalt an. Sein Haus produziert nun Video und Virtual Reality – und will das komplexe Verhältnis zu den Apothekern verbessern: Sie kaufen dem Verlag die "Apotheken Umschau" und weitere Magazine ab, weil Wort & Bild durch Werbung die Erwartung aufbaut, dass Kunden das Heft überall gratis erhalten.
turi2.tv (4-Min-Interview auf YouTube)Kommentieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.