2 Gedanken zu „"Zapp" macht Annette Leiterer zur Chefin.

  1. Moreis Josef

    Sehr geehrte Frau Lietner,
    ich hatte gerade die Sendung "Zapp zum Thema Lügenpresse", die sie moderierten gesehen. Ich Rentner, war als Konstrukteur beschäftigt und bezeichne mich als Realist. Meiner Meinung nach gibt es keine Lügenpresse, sondern in bestimmten Bereichen eine Verschweigepresse. Bestimmte Beiträge werden nicht oder nur in kleinen Artikel, also als unwichtig erwähnt.
    Ein Beispiel: Eine mir bekannte absolut seriöse Führungsraft einer Firma, wohnhaft in Straubing hat folgendes berichtet. Vor schon geraumer Zeit wurde in seiner Wohnortnähe eine Aldi Filiale zum Teil ausgeräumt und konnte erst Tage später wieder eröffnet werden. In unserer Tageszeitung wurde nichts, überregional natürlich schon garnichts berichtet. Kleine Ladendiebstähle stehen regelmässig in den Zeitungen. Es würde mich freuen, wenn sie klären könnten ob die Sache stimmt, oder ob die bekannte Person gelogen hat.
    mfg

    Moreis J.

    Antworten
    1. Moreis Josef

      Sehr geehrte Frau Leiterer,

      ein weiterer krasser Fall, der in der Tageszeitung kaum, überegional gar nicht berichtet wurde.
      Traurigerweise wurde ein ca. 15 jähriger Türke mit Namen Keser als Radfahrer bei einem Verkehrsunfall mit einem LKW in der Kleinstadt Mainburg Kreis Kelheim getötet. Wobei der LKW- Fahrer nach Informationen Schuld war. So traurig wie es ist, solche Unfälle kommen vor.
      Innerhalb kürzester Zeit waren mehr als 300 türkische Staatsbürger am Unfallort, die sich ganz krass aufgeführt haben. Der LKW-Faher sollte verfolgt und massivst betroht worden sein. Ein mir persönlich bekannter Polizist hatte erwähnt, "was sollten wir paar Leute ausrichten" Fakt ist der LKW-Faher hatte die Gesamtsituation nicht überlebt. Offiziell soll er an Herzversagen gestorben sein. Verschiedene Mainburger sprachen sogar von Selbstjustitzmord.
      Wasrum wird so ein krasser Fall nicht überregional erwähnt und für die Öffentlichkeit sauber abgearbeitet. Im Fernsehen oder Radio hat man, egal was gar nichts gehört. Übrigens: An der Unfallstelle wurde ein kleiner Grabstein aufgestellt, der an den armen verunglückten erinnern wird.
      Es würde mich freuen wenn sie recherchieren könnten und eine Antort senden könnten.

      mfg

      Moreis J.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.