Zitat: Moderatorin Anja Reschke muss sich für Demokratie rechtfertigen.

"Der Gedanke, dass Medien irgendwie gesteuert werden, hat sich enorm ausgebreitet. Wir folgen in der Tat einer Linie - der des Grundgesetzes. Dazu gehören Kriterien wie Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Toleranz."

Investigativ-Journalistin und "Panorama"-Moderatorin Anja Reschke sieht in der Glaubwürdigkeitskrise der Medien eigentlich eine Demokratiekrise.
kress.de

Ein Gedanke zu „Zitat: Moderatorin Anja Reschke muss sich für Demokratie rechtfertigen.

  1. Volker Dau

    "Der Gedanke, dass Medien irgendwie gesteuert werden, hat sich enorm ausgebreitet." — Verwundert Sie das wirklich Frau Reschke? Ist mein Eindruck politischer Einseitigkeit bei Ihnen wirklich nur subjektiv? Es gilt doch schon seit Jahrzehnten der Grundsatz das bestimmte ARD-Magazine wohl eher "Linkslastig" sind? Das wird durch Ihre Beitragsauswahl doch wohl bestätigt? Wann haben Sie in angemessenem Umfang über Linksradikalismus und Links-Terror berichtet, so wie Sie es berechtigt über "Rechts" tun? Wann über radikale Strömungen in SED/PdS/Linke oder "Grüne"? Da vermisse ich eine Ausgewogenheit! Auch das dient dem Grundgesetz Frau Reschke!

Schreibe einen Kommentar