turi2 am Abend: Google, stern, Bahlsen.


"Spiegel": Google startet noch dieses Jahr eine Quantencomputer-Cloud.
Ausbau der Datenautobahn: Google will noch dieses Jahr eine Cloud-Plattform für Quantencomputer ans Netz bringen, schreibt der "Spiegel". Auf der Plattform sollen Autokonzerne und Maschinenbauer blitzschnell große Datenmengen verarbeiten, ein Vorteil für den Einsatz komplexer Künstlicher Intelligenz. Die Quantentechnologie ist um ein Vielfaches leistungsfähiger als herkömmliche Rechner, weil sie nicht nur Einsen oder Nullen verarbeitet, sondern auch beide zur selben Zeit – so lassen sich mehrere Rechenvorgänge parallel durchführen.
weiterlesen auf turi2.de

Anzeige

Jetzt neu: SPIEGEL 21/2019: Nach ihr die Finsternis – Angela Merkels apokalyptischer Blick auf die Lage der Welt.
Lesen Sie außerdem:
Ist Österreichs Vizekanzler käuflich? Was geheime Videos über FPÖ-Chef Strache verraten.
Lesen Sie den neuen SPIEGEL hier online, spiegel.de/plus

– NEWS –

stern folgt "Focus" und Co ins Geschäft mit Testsiegeln. Der erste "stern"-Vergleich nimmt sich Freizeitparks vor, weitere folgen. Testsieger müssen zahlen, wenn sie mit dem Label werben. Statt die Redaktion zum Achterbahn-Test zu schicken, beauftragt Gruner + Jahr das Institut YouGov mit der Umfrage. Der Verlag hat das Geschäft Anfang Mai gestartet, aber nicht kommuniziert.
"stern" 19/2019, S. 52-62 (Paid), stern.de, turi2 – eigene Infos


Bahlsen ließ sich in der NS-Zeit mehr zuschulden kommen, als Firmenerbin Verena Bahlsen sagt, berichtet der "Spiegel". Hans Bahlsen sei ab 1933 Mitglied der NSDAP und der SS gewesen. Seine Brüder Klaus und Werner seien 1942 der Partei beigetreten und hätten die SS mit Fördergeld unterstützt.
"Spiegel" 21/2019, S. 48 (Paid), turi2.de (Background)


Teamviewer, Software-Hersteller aus Göppingen, ist 2016 Opfer einer Cyber-Atacke geworden, räumt der Konzern im "Spiegel" ein. Hinter dem Angriff steckt wohl die chinesische "Winnti-Gruppe", die auch Thyssenkrupp und Bayer angegriffen hat. Laut Teamviewer wurde der Hack rechtzeitig entdeckt und keine Daten geklaut.
"Spiegel" 21/2019, S. 74 (Paid)


bildlogoBild startet die wöchentliche Basketball-Videoshow Crunchtime auf Snapchat. Regelmäßige Sendungen im Hochkant-Format gibt es auch zu Fußball und Autos. "Bild" erreicht nach eigenen Angaben allein mit Storys im Schnitt 650.000 täglich aktive User.
snapchat.com (Basketball-Show) via twitter.com, twitter.com (Zahlen)


E-Tretroller sind künftig auf deutschen Straßen erlaubt, entscheidet der Bundesrat. Hersteller können eine Betriebserlaubnis beim Kraftfahrtbundesamt beantragen. Zahlreiche Startups wollen Scooter-Sharing per App anbieten.
sueddeutsche.de


Börsenverein des Buchhandels vergibt ab 2020 einen Deutschen ­Sachbuchpreis in Berlin, meldet der "Spiegel". Ein zentrales Kriterium für die Vergabe soll gute Recherche sein. Der Gewinner erhält 25.000 Euro. Wichtigster Geldgeber ist die Deutsche Bank Stiftung.
"Spiegel" 21/2019, S. 108


Grumpy Cat, die wohl berühmteste Katze des Internets, ist tot. Das Tier starb an den Komplikationen einer Harnwegsinfektion im Alter von sieben Jahren. Es erlangte 2012 durch ein Reddit-Foto Berühmtheit. Seit 2013 ist Grumpy Cat eine eigene Marke.
spiegel.de


Anzeige

Bertelsmann-Personalvorstand im Gespräch
Im neuen Bertelsmann-Podcast "Kreativität und Unternehmertum" spricht Personalvorstand Immanuel Hermreck über die Neufassung der Unternehmenswerte sowie seinen persönlichen Werdegang.

Meistgeklickter Link heute Morgen: Kai-Hinrich Renner berichtet, dass Claas Relotius auch in der "FTD" Reportagen gefälscht hat.
turi2.de

"Für eine offene Gesellschaft ist es schwer erträglich, wenn sich die Menschen bei Debatten im Internet nicht offen gegenübertreten."

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble fordert ein Vermummungsverbot im Internet. In Österreich ist geplant, dass Online-Plattformen künftig die Identität ihrer Nutzer prüfen müssen.
"Spiegel" 21/2019, S. 12

Anzeige

Entscheider treffen, Kommunikation erleben: turi2 ist der Ort, an dem die Meinungsmacher aus Medien, Wirtschaft und Gesellschaft die Zukunft der Kommunikationsgesellschaft diskutieren. Wir sagen Ihnen in unserem 2-Min-Video, wie turi2 funktioniert und warum es sich für Sie lohnt, dabei zu sein.
turi2.tv

– BACKGROUND –

The Markup, Recherche-Plattform zum Handeln von Internet-Konzernen, steht wegen eines Streits zwischen den Gründern vor dem Aus. Chefredakteurin Julia Angwin hat The Markup verlassen, fünf Redakteure folgten. Angwin wirft Geschäftsführerin Sue Gardner Aktivismus gegen Google und Facebook vor.
taz.de, turi2.de (Background)


Facebook-LogoFacebook: Die neuste Änderung des Newsfeed-Algorithmus könnte die Beiträge von Seitenbetreibern noch weiter zurückdrängen, schätzt Felix Disselhoff. Grundlage des Updates sind Nutzerumfragen, künftig werden u.a. die Beiträge von Freunden mit gleichen Interessen bevorzugt.
meedia.de


– Bild des Tages –

Ganz große Bühne: Das "Time"-Magazin hebt Greta Thunberg aufs Cover und widmet ihr die Titelstory "Die Anführer der nächsten Generation". Thunberg trägt ein grünes Kleid, blaue Turnschuhe und ihren berühmt nachdenklich-ernsten Blick. Fotografin Hellen van Meene reiste, gemäß Greta-Vorbild, mit dem Zug aus Holland nach Schweden.
time.com, welt.de

Anzeige

TV-Tipp von TV Spielfilm: Sönke Wortmann verfilmte Frank Goosens Roman als melancholische Komödie. Schauspieler Stefan (Lukas Gregorowicz) kehrt auf Stippvisite in seine Heimatstadt Bochum zurück, um das Haus der Eltern zu räumen. Er findet seine Jugendliebe (Anna Bederke) und seine Liebe zum Ruhrgebiet wieder.
"Sommerfest", Arte, 20.15 Uhr
Unser Tipp: direkt ins laufende TV-Programm einschalten mit Smartphone, Tablet, PC oder TV: live.tvspielfilm.de

– BASTA –

Attacke ohne Anschluss: Die Bundeswehr freut sich über 16.000 neue Handys. Der Haken: Sie haben laut "Spiegel" kein Internet – weil die Truppe wohl nicht mit den staatlich auferlegten Datenschutz-Regeln klarkommt. Aber, selbst ist der Soldat: Einige Einheiten kommunizieren jetzt supersicher mit privaten Handys.
"Spiegel" 21/2019, S. 14 (Paid)


Der turi2-Newsletter erscheint werktäglich um 7 Uhr und 18 Uhr sowie am Wochenende um 10 Uhr. Kostenlos bestellen: abo@turi2.de. Einen individuellen Newsalarm ermöglicht die turi2.de/App. Infos zur Werbeschaltung.