Zeit Akademie: Die Zukunft der Bildung ist digital.


Seminar als Stream: Die Zeit Akademie ist noch ein junges Kind aus dem Hause "Zeit". Doch die Digitalisierung wandelt das Geschäft – zum Positiven: Die Ära angestaubter DVD-Seminare ist passé, das Team konzentriert sich auf filmisch hochwertige Produktionen und Vertrieb nach Netflix-Prinzip. Der Verlag vertreibt seine Angebote u.a. über Amazons Videodienst und Xing. Geschäftsführerin Angela Broer (rechts) und Verlagsleiter Nils von der Kall erzählen im turi2.tv-Video, wie die Marke Zeit Akademie zur E-Learning-Plattform werden soll.

"Video wird eine große Rolle spielen, aber nicht nur", sagt Broer. Filme müssten zum besseren Lernen durch Quizzes und interaktive Elemente ergänzt werden. Broer will auch Podcasts probieren zum Hören und Lernen für unterwegs. "Wir merken, dass die Menschen vermehrt unsere Angebote nur noch digital nutzen." Nils von der Kall meint: "Weiterbildung ist ein Zukunftsmarkt, unabhängig vom Kerngeschäft, aber er passt sehr gut zur 'Zeit'". Weil Nutzer es nachfragen, setzt die Zeit Akademie verstärkt aufs Abo statt wie früher nur auf Einzelverkauf. Einmal zahlen, alles nutzen können und dann vielleicht doch monatelang nicht reinschauen – das entspricht den Gewohnheiten der Kunden und ist für den Verlag eine sichere Bank.
turi2.tv (2-Min-Video auf YouTube)

Wie sich die Zeit Akademie zu einer wichtigen Säule im Verlag entwickelt hat, beschreibt Jens Twiehaus in der turi2 edition5: