Anzeige: Das Media-Interview mit Holzmann Medien.

Anzeige

Das Media-Interview: turi2-Kunden kurz vorgestellt.
Heute: Verleger Alexander Holzmann freut sich über Spitzenreichweiten im Handwerk. Mit dem "handwerk magazin" ist das Unternehmen aus Bad Wörishofen in der LAE die deutliche Nr. 1 bei den Monatsmagazinen, wenn es um die Reichweite bei den Selbstständigen geht.

Herr Holzmann, Holzmann Medien zählt zu den 50 größten Wirtschafts- und Fachverlagen in Deutschland. Wer und was steckt hinter dem Verlag?
Hinter Holzmann Medien steht seit über 80 Jahren ein traditionsreiches und innovatives Familienunternehmen mit starken Medienmarken im Handwerk, im Gesundheitswesen, in der Hotellerie und im Segment Hightech. Derzeit sind rund 170 Mitarbeiter an den Standorten Planegg bei München, Fellbach bei Stuttgart und am Hauptsitz in Bad Wörishofen beschäftigt – Tendenz steigend.

Für welche Produkte steht Holzmann Medien?
Unser Haus wird sicher sehr stark mit dem Segment Handwerk in Verbindung gebracht, wo wir mit der Deutschen Handwerks Zeitung, dem handwerk magazin oder auch einzelnen Titeln aus den Gewerken – wie rationell reinigen für das Segment der Gebäudedienste oder der Fachzeitschrift Si aus unserer Tochtergesellschaft AT-Fachverlag – vertreten sind. Der Titel "Si" wurde übrigens erst kürzlich in einer Kategorie "Beste integrierte Markenführung" als beste Fachzeitschrift des Jahres ausgezeichnet. Wir engagieren uns aber auch in anderen Zukunftsmärkten wie z.B. dem Gesundheitswesen. Auch digitale Angebote und Lösungen sowie Events und Kongresse treiben wir derzeit mit Nachdruck voran.

Können Sie schon Erfolge im digitalen Bereich vorweisen?
Das Schöne an der Digitalisierung ist, dass sie viele Chancen bietet und die Reichweiten in den Zielgruppen zusätzlich erhöht. So freuen wir uns in diesem Jahr beispielsweise über ein Umsatzwachstum unseres handwerks-channels von über 25 % zum Vorjahr. Unsere Zeitschrift Health & Care Management erreicht nun mehr als 10.000 Follower auf Xing. Und das sind nur zwei positive Beispiele von vielen.

Hat sich der Verlag im Zuge der Digitalisierung in den letzten Jahren verändert?
Die Digitalisierung impliziert Veränderungen in der Organisation und der Prozesse, der eingesetzten Technologien und natürlich neue und zusätzliche Anforderungen an unsere Mitarbeiter – auch die Arbeitsumfelder haben wir gemeinsam mit den Mitarbeitern verändert. Gerade haben wir zum Beispiel unseren Kreativ-Raum fertiggestellt, der auch auf unserer Facebook-Seite zu sehen ist. Im Digitalzeitalter stellen die Mitarbeiter ihr eigenes Arbeitsumfeld stärker in den Mittelpunkt.

Mit Ihrer Kampagne "Handwerk erreichen" werben Sie online stark für die Zielgruppe Handwerk. Was ist Hintergrund der Kampagne?
Das Handwerk, insbesondere das Bauhandwerk, boomt derzeit. Die Auftragsbücher sind voll. Es liegt auf der Hand, dass die Betriebe, die jetzt an ihrer Auslastungsgrenze sind oder sogar expandieren, derzeit vor vermehrten Anschaffungen stehen. Angesichts dieser erhöhten Investitionsbereitschaft im Handwerk möchten wir ganz aktuell darauf aufmerksam machen, welche Werbepotenziale diese Zielgruppe hat – dabei zeigen wir mit der aktuellen Kampagne u.a. auf der Webseite www.handwerk-erreichen.de einige ganz konkrete Investitionsfacetten auf – nämlich rund um den Fuhrpark, die Digitalisierung und das Thema Finanzen.

Was ist Ihre Botschaft?
Den Planern in den Agenturen und den Marketingleitern in den Unternehmen, die sich eher aus akademischen Umfeldern rekrutieren, muss man das immer wieder mal vor Augen führen: Das Handwerk ist die Wirtschaftsmacht von nebenan und ohne das Handwerk läuft in Deutschland gar nichts. Als Deutschlands auflagenstärkstes Medienhaus für die Zielgruppe Handwerk können wir einzigartige, maßgeschneiderte mediale Angebote mit hoher qualitativer Reichweite unterbreiten. Allein mit der Deutschen Handwerks Zeitung verbreiten wir alle zwei Wochen ca. 480.000 verkaufte Exemplare, mit "handwerk magazin" sind wir in der LAE bei den Monatstiteln deutlich die Nr. 1 bei den Selbstständigen – und auch online erreichen wir mit dem handwerks-channel mit ca. 1 Million page impressions pro Monat den Mittelstand Handwerk ohne große Streuverluste.

Warum werben Sie bei turi2?
Der Newsletter ist aktuell, kompakt und gibt einen guten Überblick. Ich selbst lese ihn von Beginn an und lese ihn gerne. Mit turi2 können wir unsere Werbekunden mit unseren Angeboten in Print, App, Web, Social Media und Events erreichen.

* * * * * * * * * *

Anzeigen von Holzmann Medien bei turi2:

Anzeige

So bekommt "schwarzsehen" eine ganz neue Bedeutung:
Si – Das Fachmagazin für SHK-Unternehmer wird Fachmedium des Jahres 2017 in der Kategorie "Beste integrierte Markenführung". "Die Farbe Schwarz wird in Kombination mit den Buntfarben im Corporate Design konsequent verwendet", begründet die Jury ihre Entscheidung. Weitere Infos auf www.si-shk.de.

Anzeige

Die unterschätzte Zielgruppe
Sie erzielen einen Jahresumsatz von rund 500 Mrd Euro. Sie beschäftigen etwa 5 Millionen Mitarbeiter. Und dennoch werden die etwa eine Million Unternehmer im mittelständischen Handwerk bei der Planung von B2B-Kampagnen häufig vernachlässigt. Welche Potenziale verbergen sich wirklich hinter dieser verkannten Zielgruppe? Mehr erfahren: www.handwerk-erreichen.de