turi2 edition4: Das Lexikon der Innovation.

Disruption, Nerd, Hype, Change-Management, FuckUp Night – wenn es um Innovation geht, klingeln einem die Ohren. Peter Turi erklärt in der turi2 edition4, was wirklich hinter dem Vokabular steckt.

Analog: Ist das neue Digital. Galt der Umstand, nicht in Einsen und Nullen zerlegbar zu sein, noch vor kurzem als arm, ist er jetzt ausgesprochen sexy. Analog sein verhält sich zu einem Leben, das vorwiegend digital abläuft, wie Urlaub zu Alltag oder Sekt zu Selters. Kein Wunder, ist im Leben doch alles wirklich Wichtige analog: Geburt, Liebe, Freundschaft, Sex und Tod.

Brieftaube: Julius Reuter schuf 1850 die ►Disruption im Nachrichtengeschäft, indem er Brieftauben einsetzte, um für sein ►Startup Reuters Börsennachrichten schneller von Brüssel nach Aachen zu transportieren. Die Tauben disruptierten die langsamere Postkutsche, wurden kurze Zeit später aber selbst disruptiert – vom schnelleren Telegrafen.

Change-Management: [tʃeɪnʤ ‘mænɪdʒmənt] Wenn Planung die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum ist, dann ist Change-Management der Versuch, den Prozess des Wandels, in den jede Firma durch ►Disruption gestürzt wird, einigermaßen geordnet aussehen zu lassen. Aber das ist Theorie, in Wirklichkeit regiert das übliche Chaos.

Disruption: Der neuste, total angesagte Ausdruck für einen uralten Konflikt – disruptier’ ich dich, oder disruptierst du mich. Fressen oder gefressen werden bleibt dabei die Frage. Disruption bitte nicht mit Eruption verwechseln. Disruption ist der Umbruch und Eruption der Ausbruch, den Sie gleich erleben, wenn ich das Wort noch einmal höre.

Entrepreneur: [ɑ͂ tʀəpʀənoeʀ] Ist mehr als die französische Variante des Unternehmers. Der Entrepreneur hat geschafft, was der ►Gründer noch versucht: zu Geld, Glück und Ansehen zu kommen. Irgendwie bezeichnend, dass die Briten im 19. Jahrhundert den Ausdruck vorwiegend für ihre Glücksspielindustrie verwendeten.

Das ganze Lexikon der Innovation lesen Sie … in der "turi2 edition", Innovation