turi2 edition: Zeitschriften. Gestern, heute, morgen.

Die dritte Ausgabe der turi2 edition liegt seit 4. November an über 800 Kiosken in Deutschland.

70 Jahre Zeitschriften in Deutschland. Wir feiern das.

Sie waren bereits totgesagt – jetzt erleben Zeitschriften eine Renaissance. Im Zeitalter der digitalen Überflutung sind sie Luxus pur – und notwendiger denn je.

Uwe C. Beyer und Peter Turi inszenieren 70 Jahre deutsche Zeitschriften-geschichte als großes Schaustück. Als Zeitreise und Zukunftsvision. Als Hommage ans Bedrucken von Papier.

Sie können das Buch hier bestellen oder abonnieren. Oder am Kiosk kaufen.

cover-turi2-zeitschriften-400INHALT

S. 14: Zeitschriften 1947-2017: Unsere Chronik zeigt, was die Deutschen am Kiosk bewegt hat. Zum Jahreswechsel 1946/1947 erscheinen in den Trümmern des Zweiten Weltkriegs die ersten, noch dünnen Zeitschriften. Die 70er und 80er sind die goldenen Zeiten der Dickschiffe, seitdem werden Magazine in Deutschland immer spezieller. Plus: die Rekorde der Zeitschriftenwelt

S. 26: A steht für Augstein: Eine Hommage an die Gründerväter des deutschen Magazin-Journalismus.
Hans-Jürgen Jakobs über Rudolf Augstein
Manfred Bissinger über Henri Nannen
Gisela-Marie Freisinger über Aenne & Franz Burda
Peter Turi über Axel Springer
Stefan Braunschweig über Paul Pietsch
Peter Turi über John Jahr sr.
Michael Wolffsohn über Rolf Becker
Michael Rabanus über Rolf Gillhausen
Tatjana Kerschbaumer über Rolf Kauka
Peter Turi über Heinz Bauer
Tatjana Kerschbaumer über Thomas Ganske
Peter Turi über Dirk Manthey, Helmut Markwort, Axel Ganz, Günter Prinz

S. 60: Prinzessin auf Leitung zwei: Zu Besuch bei Peter Viktor Kulig, Deutschlands dienstältestem Chefredakteur

S. 68: Fotostory #Deutschland liest: Auch Chefredakteure sind Leser. Hier zeigen 24 der wichtigsten ihre Lieblingszeitschrift – und sagen, warum sie sie lieben

Christoph Schwennicke, “Cicero”, liest den “Blinker”
Sandra Immoor, “Bild der Frau”, liest “unterwasser”
Christian Hellmann, “Hörzu”, liest “11 Freunde”
Jochen Rieker, “Yacht”, liest “Walden”
Simon Peter, “Playmobil-Magazin”, liest “FAZ Woche”, Sandra Peter, “Prinzessin Lillifee” liest “Architectural Digest”
Roland Hag, “Neue Post”, liest “Rolling Stone”
Maike Grützediek, “Tauchen”, liest “brand eins”
Andrea Kögel, “Mein schöner Garten”, liest “Wirtschaftswoche”
Jan-Erik Hegemann, “Feuerwehr-Magazin”, liest “kicker”
Anne Meyer-Minnemann, “Gala”, liest “Emma”
Ralph Alex und Jens Katemann, “auto motor und sport”, lesen “SZ-Magazin” und “manager magazin”
Madeleine Jakits, “Der Feinschmecker”, liest “Auto Classic”
Miriam Meckel, “Wirtschaftswoche”, liest “Hohe Luft”
Jörg Jakob, “kicker”, liest “Geo Special”
Bettina Billerbeck, “Schöner Wohnen”, liest “myself”
Martin Kunz, “ADAC Motorwelt”, liest “Panorama”
Florian Boitin, “Playboy”, liest “Separée”
Christoph Kucklick, “Geo”, liest “domus”
Hans Haltmeier, “Apotheken Umschau”, liest “Geo”
Alexander Steudel, “fit for fun”, liest “Hinz und Kunzt”
Adrian Pickshaus, “Lufthansa magazin”, liest “Spiegel”
Alexandra Jahr, Jahr Top Special Verlag, liest “happinez”

S. 108: Anzeigenkunden sind scheue Rehe: Interview mit Verlegerin Alexandra Jahr

S. 112: Pssst! Der moderne Magazin-Leser will seine Ruhe haben – über den Trend zur Entschleunigung am Kiosk

S. 114: Ute Frieling-Huchzermeyer ist genervt von den vielen “Landlust”-Klonen

S. 116: Silke Burmester auf der Suche nach dem versprochenen Zeitschriften-Glück

S. 120: Chefredakteur Klaus Brinkbäumer über die Zukunft des “Spiegel”

S. 132: Die besten Zeitschriften-Illustratoren

S. 140: Zukunft im kleinen Format – warum immer mehr Zeitungsverlage Zeitschriften machen

S. 144: Drucken, was reich macht: das formidable Geschäftsmodell der “Apotheken Umschau” – plus Video-Interview mit Chefredakteur Hans Haltmeier

S. 150: Sind Frauen wirklich so schlicht wie die Frauenzeitschriften? Sabine Fäth und Silke Burmester im Disput

S. 156: Die besten Infografiken für Zeitschriften

S. 162: Interview mit Manfred Braun, dem Mann, der die Zeitschriften liebt

S. 168: Von Sittichen und Sauen: Tatjana Kerschbaumer hat sieben echte Perlen gefunden – im hintersten Kioskregal
– “WP Magazin”
– “Sauen”
– “Jazzthing”
– “Mixology”
– “Engel”
– “Ketzerbriefe”
– “Adam online”

S. 182: Hoffentlich Allianz verlegt. Warum die Allianz bei der Kundenzeitschrift “1890” fast wie ein Verlag arbeitet

S. 190: Ist Zeitschriftenmachen das neue Marmelade-Einkochen? Fragen sich die Turnschuhverleger Michael Köckritz und Peter Turi

Wie Sie die Buchreihe als Werbeträger nutzen können – mehr Infos hier.

2 Gedanken zu „turi2 edition: Zeitschriften. Gestern, heute, morgen.

    1. Peter Turi

      Hallo Herr Brunowsky,
      Johannes Gross kommt – obwohl von mir sehr geschätzt – nicht vor. Wir mussten uns beschränken.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>