turi2 edition: The Digital Me. Das Ego in Zeiten des Internets.

The Digital Me. Das Ego in Zeiten des Internets. Die Ausgabe #5 der turi2 edition erschien im Oktober 2017. Das turi2-Team beschreibt darin eine Welt, die das Ego ins Zentrum rückt.

Und so kommen Sie ran: Sie können das Buch hier bestellen, abonnieren oder im Bahnhofsbuchhandel kaufen. Die editions-App können Sie für ganz kleines Geld hier herunterladen.

* * * * * * * * * *


Inhalt:

S. 16: Bildbetrachtung: Hillary Clinton und die neue Ego-Perspektive

S. 18: Zahlen zur Digitalisierung der Deutschen

S. 20: Hast du Töne: 9 markante Geräusche der Digitalisierung

S. 22: Bingo! 16 Phrasen in Blasen zur Digitalisierung

S. 24: Von A bis Z: der digitale Mensch in 26 Stichwörtern

S. 28: Interview mit Christoph Keese über Zumutungen und Chancen der Digitalisierung (plus die Videos von der Launchparty: das komplette Gespräch mit Peter Turi sowie Video-Auszüge über Keeses Zukunftsliebe und zum Thema Disruption.)

S. 38: Mein digitales Leben: Fünf sehr alte und vier sehr junge Menschen erzählen aus ihrem Alltag mit modernen Medien

S. 68: Interview mit Tarek Müller über sein Leben als Wasserpfeifen-Verkäufer und Online-Marketing-Rockstar

S. 76: 20 spannende Digital-Projekte aus Medien und Marken

– mymuesli
Spiegel
– Jodel
Landau Media
– Emmy
– Club of Cooks
– Picture Alliance
– Städel
Flyeralarm
Zeit Akademie
Deutsche Bank
Sportbuzzer
bild.de
– Bräustüberl Tegernsee
Cewe
news aktuell
WeltN24
– WhiteWall
Thomann
– Was hab' ich?

S. 120: Interview mit Gero Hesse über verwöhnte Kinder und Eltern, die sich wandeln müssen

S. 124: Influencer: Imre Grimm über Menschen, die mit Narzissmus Geld verdienen

S. 138: App-Test-Dummies: Drei turi2-Mitarbeiter digitalisieren ihren Alltag

Jens Twiehaus lebt papierlos
Sarah Risch testet die Sprach-App Babbel
Andreas Grieß analysiert seine Lauf-Daten mit Strava

S. 142: 9 seltsame Berufsbezeichnungen, die uns die Digitalisierung gebracht hat

S. 144: Photoshop: Warum Bilder schon in vordigitalen Zeiten manipuliert wurden

S. 154: 9 Digital Heroes: Sie haben im Netz Karriere gemacht – und für uns ein Selfie

S. 160: Kolumne Katrin Wilkens: Wenn Kinder ihre Eltern alt aussehen lassen

S. 162: Privatdetektive: Wie Berufs-Schnüffler heute ermitteln

S. 166: Bauer online: Josef Rummel arbeitet mit Milch-Apps und Roboter-Stieren

S. 174: Tinderleicht: Sex und Liebe in Zeiten von Dating-Apps – sieben Tinderer erzählen

S. 184: Geburt und Tod: Wie digital arbeiten eine Hebamme und ein Bestatter?

S. 190: Gefällt mir nicht: ein (fast) analoges Schlusswort von Tatjana Kerschbaumer

Alle Infos über die Buchreihe turi2 edition hier