Christian Nienhaus will "Bild" bei Aldi verkaufen.

Aldi Süd Bild 600
"Bild" für alle: Christian Nienhaus, als neuer Geschäftsführer von Sales Impact Springers oberster Vertriebsmanager, will "Bild" auch bei Aldi Süd verkaufen. Im "Horizont"-Interview sagt Nienhaus, dass er gemeinsam mit dem Grosso-Verband daran arbeite, beim Discounter-Marktführer "in die Geschäfte zu kommen". Behilflich sein soll dabei Thomas Ziegler, ehemaliger Co-Geschäftsführer von Nienhaus bei Funke, der bei Aldi Süd seit Jahresbeginn Mitglied im vorstandsähnlichen Koordinierungsrat ist. Nienhaus setzt darauf, dass Ziegler "unser Anliegen mit seiner Verlagserfahrung hoffentlich tüchtig promotet".

Zusätzlich zu Aldi Süd peilt Nienhaus die Discounter-Kette Norma als Vertriebskanal an, die bisher nur in einigen wenigen Filialen Presse verkauft. Auch Krankenhäuser und Altenheime sollen, wenn es nach Nienhaus geht, bald "Bild" verklingeln, der ehemalige Funke-Mann schwärmt von "tausenden potenziellen Vertriebsstellen".

Discounter wie Lidl, Penny oder Netto haben seit geraumer Zeit Presse im Angebot. Aldi Nord hat bereits seit 2008 Tageszeitungen und Zeitschriften im Regal. Aldi Süd ist im Markt der Discounter der letzte weiße Fleck und als Marktführer (Aldi Nord und Aldi Süd) für Verlage besonders interessant. Der Verkauf von "Bild" bei Aldi Süd würde auch das besondere Verhältnis zwischen Discounter und Verlag fortsetzen – schließlich ist "Bild" die einzige Zeitung, in der Aldi Süd Anzeigen schaltet.
"Horizont" 29/2015, S. 12/13 (E-Paper), turi2.de (Background Anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.