Google gewährt Verlagen Aufschub.

Google_Verlage_Snippets

Google gibt Verlagen Gnadenfrist

Gnadenfrist: Google wollte eigentlich am gestrigen Donnerstag alle Snippets und Thumbnails von Verlagen aus dem Suchindex von Google News werfen, die via VG Media dafür Geld haben wollen – doch vorerst wird daraus nichts. Google gewährt den Verlagen (u.a. Burda, Springer, Funke) zwei Wochen Aufschub – weil diese darum gebeten hätten, “die angekündigte Umstellung etwas zu verschieben”, teilt Google mit. Man habe “diesem Wunsch entsprochen” und werde die Inhalte der rund 170 Verlagsangebote erst ab dem 23. Oktober nicht mehr anzeigen. Welche Absicht die Verlage mit dem Aufschub um zwei Wochen beabsichtigen, bleibt unklar. Dass Google sich bis dahin überzeugen lässt, doch Lizenzgebühren zu zahlen, dürfte ausgeschlossen sein. Während die VG Media auf Lizenzzahlungen nach dem Leistungsschutzrecht pocht, vertritt Google die Ansicht, dass die angezeigten Suchergebnisse frei sind.
heise.de, plus.google.com, turi2.de (Background)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>