Mein Homescreen: Frank Schmiechen.


Frank Schmiechen, Chefredakteur bei Springers Gründerszene.de, bringt sein rautenförmiges Herz in Wallung, indem er auf seinem iPhone in Kryptowährungen handelt. Sein Mojo findet er bei Readly, für die Suche nach schlechten Nachrichten sind mehrere HSV-Infoquellen an Bord.

Es gibt eigentlich nur einen Ort, an dem ich Lust habe, meine Apps auf dem iPhone zu sortieren. Im Flugzeug. Die Zeitungen sind gelesen, es gibt kein Internet? Na gut, dann bleibt mir gar nichts anderes übrig. Endlich mal alle Apps löschen, die ich seit einem Jahr nicht mehr angefasst habe. Und das sind eine ganze Menge, weil ich ziemlich viele Apps ausprobiere. Häufig nur ein einziges Mal.

Die Apps auf meinem Homescreen sind meistens langjährige Überlebende. Ich werde zum Beispiel niemals die HSV-App löschen. Mein Herz ist eine Raute. Da kann man nichts gegen machen. Die besten Infos über meinen Verein hole ich mir allerdings täglich bei Matz ab, dem HSV-Blog schräg rechts darüber. Aktuellen Fußball, alle Tabellen und Statistiken gibt es auf Onefootball.

Mein Neuzugang ist die App Coinbase. Das ist mein Zugang in die Welt der Kryptowährungen Bitcoin und Ether. Ich bin sicher, dass virtuelle Währungen unser Finanzsystem auf den Kopf stellen werden. Mit Coinbase kann ich Bitcoin und Ether kaufen und verkaufen. Aber Vorsicht, vor einem Investment sollte man sich eingehend informieren!

Mit Google Analytics, Slack und Gründerszene habe ich meine Arbeit in der Tasche. Teamkommunikation, alle Zahlen zum Traffic auf unseren Seiten und natürlich unsere Gründerszene-Website auf einen Klick. Sehr praktisch. Ich lese übrigens auch im Urlaub Gründerszene und unsere neuen Magazine NGIN Food und NGIN Mobility.

Die täglichen U-Bahnfahrten nutze ich für Facebook (Android), Twitter, Nuzzel (Android), Apple Music (Android) und die New York Times. Die habe ich an dem Tag abonniert als Donald Trump US-Präsident wurde. Außerdem lese ich die Kollegen der Welt (Android), Der Tag (Android) von der FAZ, Techcrunch (Android), Recode und hin und wieder krassen Scheiß von Vice (Android), ähem. Dazu meine Lieblingszeitschrift Mojo auf der Magazin-Flatrate-App Readly (Android). Ein Muss für alle Popmusik-Nerds mit Geschichtsbewusstsein.

Im Urlaub vertraue ich TripAdvisor (Android). Was haben wir bloß ohne diese App gemacht? Meistens einen großen Bogen um die besten Hotels und Restaurants. Das passiert mir heute nicht mehr.

Einen Wunsch hätte ich noch an Apple: Die Aktien-App könnte etwas blauer sein. Dann hätte ich ein fast perfektes App-Farbschema auf meinem iPhone-Homescreen. Danke, Tim.

Zuletzt gab Tilman Aretz, Chefredakteur bei n-tv.de, einen Einblick auf seinen Homescreen. Alle bisher erschienenen Beiträge finden Sie unter turi2.de/mein-homescreen.

3 Gedanken zu „Mein Homescreen: Frank Schmiechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.