Mein Homescreen: Martin Schumacher.


Martin Schumacher, als Vermarktungsleiter beim Olympia-Verlag u.a. für die Anzeigenseiten im Rasenfachblatt "Kicker" verantwortlich, grillt auch, wenn die Bundesliga gerade pausiert. Die Rezepte liefert sein iPhone 6s.

Klare Strukturen sind wichtig für mich. Deshalb habe ich meinen Homescreen so organisiert, dass ich schnell Zugriff auf möglichst viele Apps habe.

Die Apps, die ich am meisten nutze, haben einen eigenen Platz bekommen: Neben dem Kalender, meinen Erinnerungen sowie den von mir gerne und häufig verwendeten Notizen hat selbstverständlich auch die Kicker-App einen prominenten Platz in der ersten Reihe erhalten.

In der zweiten Reihe befinden sich die für mich wichtigsten Social-Media-Apps.

Ganz unten – also nur einen Daumen-Tipp entfernt – sind meine wichtigsten Kommunikationsmittel angeordnet: Das ist nach wie vor das Telefon sowie die App für meine Mails. Daneben habe ich Safari und meine Fotos platziert. Mittlerweile ist dort eine beachtliche Zahl von Bildern und Videos in der Cloud gespeichert. Somit sind viele Erinnerung bei Bedarf und auf Abruf "am Mann". Dementsprechend gerne und häufig nutze ich auch die prima Kamerafunktion des iPhones.

Da ich glücklicherweise die Gabe besitze, Texte sehr schnell zu erfassen und zu lesen und zudem neugierig bin, gelingt es mir meist, meinen Mail-Account unter der Schwelle von 10 ungelesenen Mails zu halten. Wichtige Post beantworte ich zeitnah oder leite sie zur Bearbeitung an meine Mitarbeiter weiter. Alle anderen Mails lege ich mir auf Wiedervorlage oder lösche sie konsequent, wenn Sie für mich nicht relevant sind.

Die für mich beruflich weiteren unverzichtbaren Apps habe ich in der dritten und vierten Reihe in Ordnern kategorisiert. Da wir neben unserem "Top-Seller" mittlerweile mehrere weitere spannende und reichweitenstarke Apps entwickelt haben, haben diese im Ordner "Kicker-Apps" eine eigene Rubrik bekommen. Besonders gerne nutze ich dabei selbst unser Tippspiel sowie die App Mein Verein.

Daneben habe ich den Ordner "Business" angeordnet. Darin befinden sich Apps wie Xing, LinkedIn oder Keynote. Um auch unterwegs beim den Themen "Fußball" und "Sport" immer auf dem Laufenden zu sein, nutze ich für Livebilder gerne die Mediatheken von ARD und ZDF sowie Sky Go und die App von Eurosport. Daher habe ich den Ordner "TV" gleich in die dritte Reihe gepackt.

Sehr hilfreich auf Dienstreisen ist für mich Wallet. Hier speichere ich alle Flugtickets und habe diese somit beim Boarding immer griffbereit.

Natürlich dürfen auch ein paar schöne Apps zur Freizeitbeschäftigung auf dem Homescreen nicht fehlen. Hierfür habe ich ebenfalls eigene Ordner angelegt, wie beispielsweise "Kochen". Da ich ganzjährig gerne auf der Terrasse grille, befinden sich in diesem Ordner entsprechend viele Apps mit Rezepten für einen gelungenen Barbecue-Abend. Und wenn es einmal nicht zum Kochen oder Grillen reicht, kommt das Essen Dank der Foodora-App innerhalb von 30 Minuten ins Haus.

Beruflich und privat bin ich sehr an aktuellen Nachrichten interessiert. Daher befinden in der Rubrik News einige Nachrichten-Apps. Regionale Nachrichten lese ich gerne auf Nordbayern, für überregionale News nutze ich gerne die App von n-tv und FAZ Der Tag. Natürlich darf auch die turi2-App nicht fehlen. Dennoch ist es für mich ein Highlight, bei einem guten Espresso oder einem Glas Weißwein beim Italiener um die Ecke die Wochenendausgaben ausgewählter Tageszeitungen zu lesen und dabei Raum und Zeit zu vergessen, um die Vorteile gut gemachter Printprodukte zu genießen.

Da das Thema "Sport" berufsbedingt oftmals in Gesprächen thematisiert wird, habe ich das auch privat auf "dem Schirm". Das gelingt glücklicherweise auch ohne Smartphone. Allerdings ist die App 7 Min-Workout im Ordner "Fitness" perfekt dafür geeignet, auch auf Dienstreisen ein paar Übungen zu machen. Ohne Geräte, aber effizient.

Meine mit Abstand wertvollste Freizeitbeschäftigung empfängt mich jedoch zu Hause: mein zweijähriger Sohn. Glücklicherweise finden wir hier ausreichend tolle Möglichkeiten der "Offline-Beschäftigung".

Zuletzt gab Olaf Köhnke, Geschäftsführer der Agenturen Ringdrei und Moove, einen Einblick auf seinen Homescreen. Alle bisher erschienen Beiträge finden Sie unter turi2.de/mein-homescreen.