Mein Homescreen: Valerie Krämer.


Valerie Krämer, Leiterin Markenpartnerschaften beim Medien-Startup Opinary, hat einen Hang zum Minimalismus und das spiegelt auch ihr Homescreen wider – dezenter Hintergrund und Reduktion auf das Wichtigste. Ihr Sperrbildschirm zeigt den Spruch "do things that matter", den sie sich als Motivation und Mission sowohl für ihr privates als auch berufliches Leben gesetzt hat.

Die erste und letzte Reihe bilden für mich die relevantesten Informationen auf einen Blick ab. Ganz wichtig dabei: Mein Kalender, ohne den ich absolut aufgeschmissen wäre und natürlich WhatsApp, um regelmäßig mit meinen Freunden und der Familie in Kontakt zu bleiben. Neben meinem Kalender organisiere ich mich vor allem mit Hilfe von Wunderlist (ich liebe meine To-Do Listen!), Slack (Android, zur Kommunikation mit dem Team), Trello (um alle relevanten Projekte im Blick zu haben) und meiner heiß geliebten Notizen-App.

Die zweite und dritte Reihe ist für mich als Social Media und News-Junkie seit Jahren unverzichtbar. Twitter ist mein täglich Brot. In meinem Newsfeed hole ich mir regelmäßig die Trends des Tages. Instagram dient vor allem der Inspiration zu Food, Fashion & Fitness Themen und Facebook, auch wenn es für mich immer weiter in den Hintergrund rückt, schätze ich besonders für die vielen guten Veranstaltungstipps. Als gute Netzwerkerin ist es außerdem unverzichtbar für mich, auf LinkedIn und Xing unterwegs zu sein. Hier schätze ich vor allem LinkedIn mittlerweile für den immer relevanter werdenden Branchen-Newsfeed.

Ich bin unheimlich viel auf Reisen und daher sehr froh, Google Maps (Android), die Deutsche Bahn App, MyTaxi & Co als vertrauenswürdige Begleiter an meiner Seite zu wissen. Unterwegs höre ich dabei gerne Hörbücher über Audible oder die neuesten Folgen des OMR– bzw. Was mit Medien-Podcasts von Daniel Fiene. Wenn ich in noch unbekannten Städten (national wie international) unterwegs bin, hilft Foursquare mir, die echten Lieblinge der Einwohner zu entdecken!

Shame on me: Ich habe so gut wie nie Bargeld dabei. Seit ich in Berlin wohne und gelernt habe, dass hier alles doch nicht so digital ist, wie gedacht, ist Paypal für mich die absolute Rettung! Mit einem Klick kann ich einfach & schnell meine Schulden begleichen.

Und zu guter Letzt: Wer viel arbeitet, braucht Ausgleich. Meine absoluten Favoriten für Körper und Geist sind für mich Asana Rebel für meine tägliche Portion Yoga, die Nike Running App für die wöchentliche Laufeinheit sowie Calm für mehr Ruhe, Fokus und Gelassenheit.

Zuletzt zeigte Andreas Bahr, Chef der Agentur Fluent, seinen Homescreen. Alle bisher erschienenen Beiträge finden Sie unter turi2.de/mein-homescreen.