"Münstersche Zeitung" verliert komplette Redaktion.

Münstersche ZeitungInvasion der Zombie-Zeitung: Der Aschendorff Verlag ("Westfälische Nachrichten") blutet die "Münstersche Zeitung" nach der Übernahme aus. Von 72 Mitarbeitern muss wohl die Hälfte gehen, der Rest soll im Unternehmen untergebracht werden. Die Parteien verhandeln über einen Sozialplan und die Option einer Transfergesellschaft. Eine Pressemitteilung spricht von "gravierenden Sanierungsschritten", um die Zeitung zu erhalten. Mehr als ihr Name wird allerdings nicht bleiben: Der Lokalteil soll ab 17. November von den "Westfälischen Nachrichten" kommen, der Mantel wird bereits jetzt von den "Ruhr Nachrichten" geliefert. "MZ"-Wirtschaftsredakteur Ralf Heimann kritisiert in seinem Blog, dass sich die Zeitung inzwischen an Anzeigenkunden richte und ihre Leser für dumm verkaufe.
handelsblatt.com, kress.de, operation-harakiri.de (Heimann), indiskretionehrensache.de