"New York Times" verschenkt Now-App.

nytnow-App soll Nutzern Appetit auf mehr machen.

nytnow-App soll Nutzern Appetit auf mehr machen.

Now for free: Die "New York Times", international angesehen für ihre Paid-Content-Strategie, rudert zurück. Die iPhone-App nytnow ist ab sofort kostenlos – zuletzt waren dafür acht Dollar im Monat fällig. Die App liefert den Nutzern die "wichtigsten und interessantesten Geschichten" aus "NYT" und anderen Quellen aufs Smartphone und war bisher das günstigste "NYT"-Abo. 20.000 Nutzer soll nytnow zuletzt gehabt haben – der Großteil allerdings zahlende Abonnenten, die die App als Bonus zu ihrem vorhandenen Abo nutzen. Als Gratis-App soll nytnow nun Reichweite generieren, mit Werbung Geld verdienen und den Nutzern Appetit auf mehr "NYT" machen. Bereits im Januar hatte Chefredakteur Dean Baquet in einem Memo geschrieben, dass die App finanziell zwar kein Durchbruch sei. Die Redaktion könne daraus aber lernen, visueller zu arbeiten und mit den Nutzern weniger förmlich umzugehen.
niemanlab.org, nytco.com, publiceditor.blogs.nytimes.com (Memo)