"Bild" und "Welt" sind die großen IVW-Verlierer.

Springer Logo 375Fressen und gefressen werden: Springer muss bei seinen Zeitungen im 4. Quartal laut IVW ein dickes Minus verkraften. Boulevardhaubitze "Bild" verliert knapp 9 % und verkauft nur noch rund 2,01 Mio Exemplare, bleibt aber Auflagen-Königin unter den Tageszeitungen. Kein Wunder, dass "Bild"-Cheffe Kai Diekmann sich den Verlust schöntwittert: "Lieber kannibalisiere ich mich selbst – als von anderen gefressen zu werden!", lässt er hören und schiebt hinterher, dass Bild Plus 250.000 Abonnenten zähle – mehr als manch andere Blätter Auflage hätten. Etwa Springer-Kollege und "Welt"-Herrscher Jan-Eric Peters. Er verliert fast 10 % und verkauft werktäglich noch knapp 201.000 Exemplare. Auch Springers Sonntags-Ausgaben verlieren: "Bild am Sonntag" fast 10 % (1,07 Mio), "Welt am Sonntag" nur wenige 0,2 % (0,4 Mio).
meedia.de, twitter.com/KaiDiekmann