turi2 am Morgen: Alphabet, Jutta Sein, Ceconomy.


Google verdient gut, wächst aber langsamer.
Entdeckung der Langsamkeit: Google-Mutter Alphabet setzt im 1. Quartal 36,3 Mrd Dollar um, ein Plus von 17 %. Im Vorjahr lag die Wachstumsrate noch bei 26 %. Das Anzeigengeschäft wächst langsamer als erwartet. Der Gewinn liegt bei 6,6 Mrd Dollar, 1 Mrd unter den Vorjahreszahlen – das liegt vor allem an einer Strafzahlung von 1,5 Mrd Euro an die EU-Kommission.
weiterlesen auf turi2.de


Mein größter Misserfolg – und was ich daraus gelernt habe (8): Jutta Sein.
Nicht auf den Mund gefallen: turi2-Leserin Jutta Sein legt sich als Kind mit den Nonnen in der Marienschule an und fliegt vom Gymnasium. Seitdem hat jeder Misserfolg sie stärker und selbstbewusster gemacht. Geworden ist auch etwas aus ihr: Zwei Jahrzehnte lang hat sie die Öffentlichkeitsarbeit der Automarke Subaru in Deutschland geleitet und genießt heute das Leben als Rentnerin.
weiterlesen auf turi2.de

Facebook fb-logo-neuZahl des Tages: Bereits 2070 könnte es auf Facebook mehr Profile von Toten als von Lebenden geben, errechnen Forscher des Oxford Internet Institute. Je mehr der Nachwuchs sich für TikTok und Co entscheidet, desto früher werde der Punkt erreicht.
heise.de


Anzeige

Nicht verpassen: Das Newscamp 2019 in Augsburg.
Am 15. und 16. Mai 2019 erwarten Sie wieder hochkarätige Speaker in Augsburg. Bernhard Brechbühl, Janina Mütze, Mat Booth, Anna Arvidsson, Maria Lorenz, Julia Bönisch, Kjersti Thornéus, Garbor Steingart und viele mehr. Programm und Anmeldung

– NEWS –

Ceconomy: Konzernchef Jörn Werner kündigt ein Sparprogramm an und streicht 500 Stellen. Das betrifft v.a. die Zen­trale und Ver­wal­tung von Ce­cono­my und Me­dia Sa­turn. Die Kosten sollen um 110 bis 130 Mio Euro pro Jahr sinken.
handelsblatt.com (Paid)


Startup-Bundesverband holt Christoph Stresing, 38, als Chef. Er verantwortet die Kommunikation gegenüber Regierung, Parlament und Verwaltung. Der Jurist kommt vom Bundesverband der Beteiligungsfirmen und folgt auf Florian Nöll.
"Handelsblatt", S. 45 (Paid)


Uber und Lyft stellen in New York City keine neuen Fahrer mehr ein. Die Stadt hat 2018 neue Regeln erlassen, die die Bezahlung der Fahrer verbessern und Fahrdienste davon abhalten sollen, zu viele leere Autos herumfahren zu lassen.
politico.com


Anzeige

Sie möchten wissen, wie sich das Trendthema "Künstliche Intelligenz (KI)" auf das Omnichannel-Marketing auswirkt? Dann schnell anmelden zum 7. OMN Innovation Day. Dr. Sven J. Körner, Prof. Dr. Klemens Skibicki und Speaker von IKEA, Fahrrad XXL und ORSAY geben am 23. Mai exklusive Einblicke in Theorie und Praxis.
www.omn-innovation.de.

Meistgeklickter Link gestern Abend war der untenrum überzeugende Anzeigenlink von Media Control zu Leseproben aus u.a. "Viva la Vagina!" oder "Kamasutra Workout".
media-control.de

"Dass unser Angebot bei der jeweiligen Regierung nicht immer willkommen ist, gehört zum täglichen Geschäft. Journalismus ohne Risiko gibt es nicht."

Intendant Peter Limbourg sagt der "Süddeutschen Zeitung", die Deutsche Welle werde beim YouTube-Kanal für die Türkei viel Community-Management auffahren, damit unter unliebsamen Beiträgen nicht die Kommentarspalten volllaufen.
sueddeutsche.de


Anzeige
Vom Verlagshaus zur Tech-Company – Der Changeprozess bei "Wer liefert was": Peter F. Schmid (Geschäftsführer, Wer liefert was?) zeigt auf dem Kongress der Deutschen Fachpresse am 22./23. Mai in Berlin, wie der erfolgreiche Change in die digitale Welt gelingen kann. Jetzt anmelden!

– BACKGROUND –

Causa Wolf: Qualitätsjournalismus ist der größte Feind der Populisten, sagt ORF-Redakteursrat Dieter Bornemann der "Süddeutschen". Insofern sei es logisch, dass sich die FPÖ auf den ORF und Armin Wolf einschießen. Die FPÖ wolle den ORF über die Finanzierung gefügig machen.
"Süddeutsche Zeitung", S. 12, turi2.de (Background)


SWR hat 2018 weniger Wiederholungen gesendet, sagt die Studie "Krimi Kontroversen Kochrezepte" der Otto-Brenner-Stiftung. Die Autoren Joachim Trebbe und Eva Spittke fragen auch, ob 5 % Sendezeit für kontroverse Themen aus Politik und Wirtschaft reichen.
otto-brenner-stiftung.de (Studie zum Download)


Anzeige
Was sind die Content-Trends 2019
Tobias Lobe von der Nachrichtenagentur spot on news spricht im Interview über neue Geschäftsmodelle für Publisher und darüber, was die Gäste der Roadshow Think Publishing an vier Terminen im Mai und Juni erwarten dürfen.
think-publishing.de

– BASTA –

Knietief im Dispo: Die Trumps verklagen die Deutsche Bank. Sie wollen angeblich verhindern, dass das Geldhaus ihre Bankunterlagen an den US-Kongress herausgibt. Wahrscheinlich sind Ivanka, Don Jr. und Eric einfach nur die Guthaben ihrer Sparbücher peinlich.
nzz.ch


Der turi2-Newsletter erscheint werktäglich um 7 Uhr und 18 Uhr sowie am Wochenende um 10 Uhr. Kostenlos bestellen: abo@turi2.de. Einen individuellen Newsalarm ermöglicht die turi2.de/App. Infos zur Werbeschaltung.