turi2 am Morgen: Retouren, Hans Ippisch, Das Parlament.

Kuratiert von Benjamin Horbelt, editiert von Dirk Stascheit.


Grüne wollen Amazon die Retouren-Verschrottung verbieten.
Vorschlag ins Kontor: Die Grünen wollen Versandhändlern wie Amazon verbieten, retournierte Neuware zu vernichten. Häufig werde zurückgegebene Ware trotz Funktionsfähigkeit aus Kostengründen entsorgt. Die Ware könnte stattdessen etwa in Sozialkaufhäuser gehen. Amazon betont, nicht leichtfertig zu entsorgen: Viele Retouren würden erneut verkauft, entweder an Kunden oder Restpostenhändler – oder an bisher rund 450.000 Bedürftige verschenkt.
weiterlesen auf turi2.de


turi2 edition #8: Sybille Kircher über Namen und den Erfolg ihrer Träger.
Nomen est omen: Welchen Einfluss haben Vor- und Nachname auf den Erfolg eines Menschen? Tatjana Kerschbaumer trifft sich für die turi2 edition #8 mit Sprachwissenschaftlerin und Namensfinderin Sybille Kircher. Sie sagt, dass auch ein Kevin erfolgreich sein kann, und erklärt, warum Niggemeier, Kress und Turi besser als Marke funktionieren als Müller und Pawlaczyk. Lesen Sie das ganze Interview hier als Online-Text oder hier im frei zugänglichen E-Paper des Buchs.

Zahl des Tages: Kauflaunige 6 Mrd Euro zahlt der österreichische Investor René Benko für die komplette Übernahme der Warenhaus-Gruppe Galeria Karstadt Kaufhof, meldet Reuters. Den Minderheitsanteil hält bisher Hudson’s Bay Company, Kanadas ältestes Unternehmen.
manager-magazin.de, turi2.de (Background)


Anzeige

"Wir haben 200 super erfolgreiche Case Studies. Dürfen aber nicht darüber sprechen. Nein, nicht weil da Firmengeheimnisse drin wären. Sondern weil unsere Kunden nicht wollen, dass die Konkurrenz dann auch so erfolgreich verkauft." Melden Sie sich jetzt, um Ihre individuelle Idee ausarbeiten zu lassen. Mehr Informationen finden Sie hier.

– NEWS –

Nächstes Level: Computec-Chef Hans Ippisch verlässt Marquard Media nach 28 Jahren. Der Journalist, Spieleentwickler und Verlagsmanager wechselt in die Spiele-Industrie und soll für die Konsolenfirma Intellivision die Europa-Zentrale mit Spiele-Entwicklung in Nürnberg aufbauen.
turi2 – eigene Infos, 4players.de (Europa-Zentrale)


Bundestag prüft, die Öffentlichkeitsarbeit in die sozialen Medien zu verlagern, schreibt "Welt". Das soll kostenneutral passieren – und könnte so das Ende für die Plenar-Wochenzeitung Das Parlament bedeuten. Eine Projektgruppe prüft, ob Facebook und WhatsApp überhaupt DSGVO-konform nutzbar sind.
"Welt", S. 11, finanznachrichten.de, turi2.de (Background)


Mozilla plant eine Premium-Version des Firefox-Browsers. Das Abo soll ein VPN und sicheren Speicherplatz beinhalten. Features, die bisher gratis sind, sollen nicht kostenpflichtig werden. Das Angebot soll im Oktober starten.
t3n.de via zdnet.com


 width=Aldi will künftig einen Cent für dünne Obst- und Gemüsebeutel verlangen, schreibt die "Süddeutsche Zeitung". Der Discounter reagiere auf die Kritik am wachsenden Plastikmüll. Aldi wolle ab Herbst alternativ wiederverwendbare Obstnetze verkaufen.
"Süddeutsche Zeitung", S. 17


Anzeige

Noch vier Wochen! Sie haben Talent, Lust am Auftritt und journalistisches Gespür? Wir bauen berufsbegleitend darauf auf, in Studiotrainings und praktischen Workshops. Bewerben Sie sich für das Qualifikationsprogramm Moderation. Bewerbungsschluss: 10. Juli; Dauer: 12 Monate
www.moderationzukunft.de

Meistgeklickter Link am Pfingstsonntag war die Infografik mit den bisherigen Zukäufen von Google in Facebook.
nytimes.com

"Ich bin unter die Influencer gegangen – aber schon vor mehr als 30 Jahren, als es den Begriff noch gar nicht gab."

Für Katarina Witt sind Vorbilder Influencer – auch abseits von Instagram, wo die Ex-Eiskunstläuferin nichts Privates postet.
"Welt", S. 16 (Paid)


Anzeige

Jetzt bewerben! Otto Brenner Preis für kritischen Journalismus 2019. Bewerbungen nimmt die Otto Brenner Stiftung noch bis 30. Juni online unter www.otto-brenner-preis.de entgegen.

– BACKGROUND –

Pressefreiheit: Der Fall Iwan Golunow verdeutlicht die prekäre Lage in Russland, schreibt "NZZ"-Korrespondent Markus Ackeret. Die Staatsmacht schüchtere kritische Medien ein, aber in der Öffentlichkeit wachse der Unmut.
nzz.ch, turi2.de (Background)


Facebook wird mit einer eigenen Kryptowährung noch mächtiger, schreibt "Welt"-Finanzredakteur Daniel Eckert. Sollte sich Facebooks Digitalgeld international durchsetzen, wäre die "wachsende Datenkrake" kaum noch zu kontrollieren.
"Welt am Sonntag", S. 32-33 (Paid), turi2.de (Background)


Hör-Tipp: SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil spricht im OMR-Podcast über das Rezo-Video. Die Reichweite von Social Media werde in der Politik oft unterschätzt, auch in der SPD. Bei Facebook dringe Polarisierung besser durch, wovon radikale Parteien profitierten.
omr.podigee.io (53-Min-Audio)


– BASTA –

Mein Freund der Baum: Eine französische Eiche, 2018 als Gastgeschenk von Präsident Emmanuel Macron eingereist, ist in US-Quarantäne eingegangen. Das Symbol der Treue und Standhaftigkeit vor dem Bürofenster hätte den Hausherrn eventuell irritiert.
sueddeutsche.de


Der turi2-Newsletter erscheint werktäglich um 7 Uhr und 18 Uhr sowie am Wochenende um 10 Uhr. Kostenlos bestellen: abo@turi2.de. Einen individuellen Newsalarm ermöglicht die turi2.de/App. Infos zur Werbeschaltung.