turi2 am Sonntag: Aleksander Ruzicka, Unionsparteien, Flitzerin.

Kuratiert von Jens Twiehaus, editiert von Dirk Stascheit.


turi2 edition #8: Aleksander Ruzicka über Knast und Kohle.
Hoch geflogen, tief gefallen: Höher gestiegen und tiefer gefallen als Aleksander Ruzicka ist in der Mediabranche niemand. Der "Sonnenkönig" scheffelte Millionen, feierte die rauschendsten Partys – und saß achteinhalb Jahre im Knast. Peter Turi spricht mit ihm für die turi2 edition #8 über Gefängnis-Erfahrungen, das System Mediaagentur und sein Schuld-Verständnis. Lesen Sie das ganze Interview mit Aleksander Ruzicka hier als Online-Text oder hier im frei zugänglichen E-Paper des Buchs ab Seite 70.

Anzeige

– NEWS –

CSU will massiv digital aufrüsten, kündigt Markus Söder in "Welt am Sonntag" an. Er plant u.a. einen YouTube-Kanal und Live-Streams, in denen Bürger direkt mitbestimmen können. Dem CDU-Netzpolitiker-Stammtisch Cnetz schwebt in einem Papier für Partei-Chefinfluencerin Annegret Kramp-Karrenbauer ähnliches vor, berichtet die "Bild am Sonntag".
"Welt am Sonntag", S. 3 (Paid), "Bild am Sonntag", S.3 (Paid)


Flitz-fluencerin: Eine Flitzerin unterbricht das Champions-League-Finale in der 18. Minute. Kinsey Wolanski wirbt damit für die Erotik-Seite ihres Lebensgefährten, des YouTubers und flitz-erfahrenen Vitaly Zdorovetskiy. Die Dame gewinnt 1,5 Mio Instagram-Follower.
bild.de (Paid)


Volkswagen meldet nach sechs Wochen des Sammeltaxis Moia in Hamburg mehr als 100.000 Fahrten. Bei mehr als 60 % der Touren säßen zwei oder mehr Gäste im Elektro-Kleinbus. Moia könne 500 Fahrzeuge auslasten, darf aber maximal 200 betreiben, weil ein Taxler gerichtlich blockiert.
manager-magazin.de


Apple und Google lassen die islamistische Euro-Fatwa-App in ihre Stores, berichten Martin Lutz und Uwe Müller. Die App aus den Kreisen der Muslimbrüder listet Rechtsgutachten auf, der Verfassungsschutz sieht sie als "Baustein im Radikalisierungsprozess".
"Welt am Sonntag", S. 30 (Paid)


Schweiz: Die öffentlich-rechtliche SRG spart sich den Neubau des Studios SRF Next in Zürich, berichtet "Schweiz am Wochenende". Es sollte 2024 fertig sein, kommt aber aus Kostengründen nun gar nicht.
"Schweiz am Wochenende" via persoenlich.com


USA verlangen nun von potenziellen Besuchern, die ein Visum beantragen, ihre Social-Media-Namen. Die Aliasse sollen helfen, mögliche Gefährder zu identifizieren. US-Präsident Donald Trump hatte die Änderung bereits 2017 verfügt.
bloomberg.com


Huawei reduziert die Produktion neuer Smartphones beim Auftragsfertiger Foxconn, berichtet die "South China Morning Post". Dies könnte eine direkte Reaktion auf den Handelskonflikt zwischen den USA und China sein.
scmp.com, techcrunch.com


– Tweet des Tages –

Twitter-Vogel NewsletterOh, das wird bestimmt ein großer Spaß, wenn junge Menschen mit grünen Haaren in Jump-Cut-Videos erzählen, warum der Kohleausstieg 2038 superschnafte ist, warum Vermögen nicht besteuert werden sollte und warum es wichtig ist, dass Abtreibung illegal bleibt! 🥴🤕😵😖🤯
Mario Sixtus, twitter.com

Meistgeklickter Link am Samstag: Bloggerin Marie Sophie Hingst hat über Jahre Leser und Medien mit erfundenen Holocaust-Opfern getäuscht, berichtet Martin Doerry im "Spiegel".
turi2.de

"'Das haben wir so noch nie gemacht.' Für uns ist dieser Satz immer ein Zeichen, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

TV-Produzent Matthias Murmann und sein Partner Philipp Käßbohrer haben How To Sell Drugs Online (Fast) bewusst mit Netflix umgesetzt – kein deutscher Sender wäre so progressiv gewesen.
dwdl.de


– BACKGROUND –

Greta Thunberg ist die perfekt Ikone, weil sie authentisch, weiblich und charismatisch ist, sagt Serviceplan-Chef Florian Haller. Die Öffentlichkeit nehme speziell jungen Frauen ab, dass etwas von Herzen komme.
"FAS", S. 16 (Paid)


Spotify verändert nicht nur den Markt, sondern auch die Musik selbst, meint Jan Hauser. Künstler komponieren ihre Lieder passend für Playlists. Songs würden kürzer, eintöniger und innerhalb ihrer Genres ähnlicher, weil Spotify pro Abruf bezahle – rund 3.500 Euro pro 1 Mio.
"FAS", S. 23 (Paid)


Online-Händler wie Amazon und Alibaba hoffen auf ein fettes Geschäft im diesjährigen Fastenmonat Ramadan, schreibt das "Wall Street Journal". In arabischen Staaten boomt der Digitalhandel, 2018 wuchs der Markt um 22 %.
wsj.com (Paid)


Anzeige

TV-Tipp von TV Spielfilm: Nach dem Blutbad im Haus eines Politikers bremst der Innenminister die Ermittlungen aus. Das weckt die Neugier des Wiener Teams Fellner und Eisner erst recht… Ein starker, finsterer Fall um familiäre Abgründe und seelische Verwüstungen.
"Tatort: Glück allein", Das Erste, 20.15 Uhr
Unser Tipp: direkt und immer aktuell die neuesten Empfehlungen für Ihr persönliches TV-Programm abholen: tvspielfilm.de

– BASTA –

Even Greta: Klimaaktivistin Greta Thunberg dehnt ihren Schulstreik auf die Wochentage Samstag bis Donnerstag aus. Sie will sich voll auf ihre Aufgabe als Klimaaktivistin konzentrieren. Die Zeit kann sie brauchen: Thunberg will u.a. nach New York reisen, ohne zu fliegen.
faz.net


Der Newsletter turi2 am Sonntag vertieft am siebten Tag der Woche das Medienwissen der 25.000 Newsletter-Abonnenten. Kostenlos bestellen: abo@turi2.de. Einen individuellen Newsalarm ermöglicht die turi2.de/App. Infos zur Werbeschaltung.