Mit dem lexikon2 verknüpft turi2 die News der Branche mit Basis-Infos: lexikon2 liefert Grundwissen über die wichtigsten Macher, Firmen und Trends der Medien und wächst kontunierlich. Hier geht’s zum Inhaltsverzeichnis von lexikon2.

lexikon2: Frank Briegmann.


Frank Briegmann ist Europas mächtigster Musik-Manager, dass er dabei auch noch verdammt gut aussieht, findet Popstar Robbie Williams "nicht in Ordnung". Heute feiert der Mann, der die Universal-Geschäfte von Skandinavien bis Italien und von den Niederlanden bis Osteuropa leitet, seinen 50. Geburtstag und turi2 gratuliert mit einer kleinen Ode an Briegmanns Karriere im lexikon2. Weiterlesen…

lexikon2: Miriam Meckel.


Miriam Meckel ist eine hervorragende Kommunikatorin und für die Verlagsgruppe Handelsblatt und deren Wirtschaftswoche als eine Art Außenministerin unterwegs. Die Herausgeberin glänzt trotz oder gerade wegen eines Burnouts mit einem tiefen Verständnis der modernen, digitalen (Arbeits-)Welt. turi2 schenkt ihr zum 50. Geburtstag einen Eintrag im lexikon2. Weiterlesen …

lexikon2: Manfred Braun.

Manfred Braun ist der Mann, der die Zeitschriften liebt – und diese Liebe zugleich dementiert: "Liebe ist keine betriebswirtschaftliche Kategorie. Was zählt, sind Renditen und inhaltliche Qualität", sagt Braun im Interview mit der turi2 edition. Und Braun liebt auch zweistellige Renditen, stets schaut der studierte Betriebswirt mit einem Auge auf die Kosten. Er hasst Verschwendung und überbesetzte Redaktionen – weiterlesen …

lexikon2: Andreas Arntzen.

Andreas Arntzen sprintet als Mann mit vielen Gesichtern durch die deutsche Medienszene. Heute wird der Chef des Wort & Bild Verlages 50. Nach der Feier mit Familien und Freunden will er sich verstärkt an die Tipps seiner Reichweiten-Rakete Apotheken Umschau halten. Jens Twiehaus graturiliert Ex-Hockeyprofi "Arntzi" mit einem Lexikonbeitrag zum 50. Geburtstag.
Weiterlesen …

lexikon2: Gabor Steingart.


Gabor Steingart wollte erst die Welt retten und dann den "Spiegel" – jetzt erfindet er als Junior-Verleger die Verlagsgruppe Handelsblatt neu. Als begnadeter Welterklärer und passionierter Weltverbesserer modernisiert Steingart den Düsseldorfer Wirtschaftsverlag. Steingart ist ein Vordenker der Branche und Vorbild für viele – Markus Trantow stellt ihn vor. Weiterlesen …

lexikon2: Barbara Schöneberger.


Barbara Schöneberger ist der Thermomix unter den Medien-Promis – sie kann alles, sie macht alles, aber es muss nicht allen schmecken und manche finden sie schlichtweg überflüssig. Sie ist ein medialer Tausendsassa: Moderatorin, Entertainerin, Schauspielerin, Sängerin und seit Herbst 2015 auch Namensgeberin sowie stellvertretende Chefredakteurin der G+J-Frauenzeitschrift Barbara. Weiterlesen im lexikon2.

lexikon2: Jennifer Lachman.

Jennifer Lachman ist Journalistin und frühere Medientrainerin, seit 2015 leitet sie die Redaktion von Xing. Ihren Nachnamen muss sie öfter mal erklären: Trotz britischer Eltern spricht er sich Lachmann aus, nicht Läkmän oder Lätschmän – er stammt vom polnischen Opa. Bei Xing hat Lachman ihre Leidenschaft fürs Vernetzen zum Beruf gemacht. Weiterlesen im lexikon2 …

lexikon2: Florian Boitin.


Wenn Schauspielerinnen und Sportlerinnen medienwirksam die Hüllen fallen lassen, steckt oft Florian Boitin dahinter. Seit 2009 wirkt der studierte Designer als Chefredakteur des deutschen "Playboy". Die Bunnys begleiten Boitin aber schon sein ganzes Berufsleben lang. turi2 macht dem "Enthüllungsjournalisten" zum 50. Geburtstag ein Geschenk, das niemand kaufen kann: einen Eintrag ins lexikon2. Weiterlesen …

lexikon2: Daniel Drepper.


Daniel Drepper, geboren im Januar 1986 in Ahlen, gehört zu den schärfsten Messern in der investigativen Journalismus-Küche. Drepper studiert Gesetze und tritt den Mächtigen mit Faktenwissen auf die Füße – vor allem seine Sport-Recherchen sind preisgekrönt. Nach drei Jahren Correctiv baut der diplomierte Journalist ein deutsches News-Team bei Buzzfeed auf. Weiterlesen …

lexikon2: Christoph Schwennicke.


Christoph Schwennicke fischt gerne im Trüben – aber nur, wenn es auf Zander geht. Dagegen, dass er hin und wieder ans rechte Ufer gerät, wehrt sich der Hobbyangler und "Cicero"-Verleger wortreich. In der Talkshow-Republik Deutschland wird er dennoch oft mit der Rolle des gemäßigten rechten Intellektuellen besetzt. Dabei hat Schwennicke eine typisch linke Biografie. Weiterlesen …

lexikon2: Julian Reichelt.

Julian Reichelt brauchte 15 Jahre, um sich vom Volontär bei Springer an die Spitze der Boulevard-Haubitze "Bild" vorzuarbeiten. Der Vorsitzende der Chefredaktionen befehligt die gedruckten Titel "Bild" und "Bild am Sonntag", bei Bild.de ist der Digitalchef sowieso die Nummer eins. Auf dem Weg nach oben hat der Journalistensohn die Brennpunkte dieser Welt vom Schützengraben aus gesehen – mit Stahlhelm auf dem Kopf und Schutzweste am Körper.
Weiterlesen …

lexikon2: Kai Diekmann.

kai-diekmann-august-2016-dpa-600Kai Diekmann stand 16 Jahre an der Spitze der "Bild"-Zeitung. Unser Foto zeigt ihn im Juni 2016 in Bonn mit seinem Lieblingsspielzeug. (Foto: Henning Kaiser, dpa)

Für "Bild"-Hasser war er der Teufel mit dem Taliban-Bart, Kollegen schätzten ihn als loyalen Chef, Auge in Auge war er immer gewinnend und nahbar – Kai Diekmann, 1964 als Sohn eines Notars in Ravensburg geboren, war Chefredakteur und später Herausgeber der "Bild" von 2001 bis 2017, niemand stand länger an der Spitze der Boulevard-Haubitze. Im Januar 2017 endet seine Karriere bei Springer und "Bild" – wohl, weil ihm ein weiterer Aufstieg bei Springer verbaut blieb. weiterlesen …

lexikon2: Bauer.

Aus einer kleinen Druckerei machten fünf Generationen der Verlegerfamilie Bauer ein weltweit agierendes Medienimperium mit starkem Zeitschriften-Kern. Die Printkrise? Nutzen die Bauers, um zu expandieren. Geschichte: Das kleine Startup des 23-jährigen Johann Ludolph Bauer im Jahre 1875 ist eine Visitenkartendruckerei in Hamburg. Sein Enkel Alfred produziert nach dem… Weiterlesen …

lexikon2: Klambt.

Familie Rose macht seit 150 Jahren Zeitschriften – und schaffte es, klambtheimlich von der Basis des schlesischen Provinzblatt "Der Hausfreund" eine angriffslustige Mediengruppe aufzubauen. Geschichte: Wurzeln im 19. Jahrhundert! Aus dem "Hausfreund", einer 1836 in Schlesien von Wilhelm Wenzel Klambt gegründeten bunten Wochenpostille, macht dessen Schwiegersohn Georg Rose… Weiterlesen …

lexikon2: Jan Böhmermann.

Jan Böhmermann wächst im Nordbremer Arbeiter-Stadtteil Vegesack zu einer stattlichen Größe und beachtlichem Selbstbewusstsein heran. Ob es ein Auflehnen gegen die strenge Hand seines Polizisten-Vaters war, das ihn ins komische Fach bewegte, ist nicht dokumentiert. Jedenfalls fällt Jan schon als Teenager durch seinen anarchischen Humor und sein journalistisches… Weiterlesen …

lexikon2: Hubert Burda.

Hubert Burda ist der letzte große Verleger, eine Reminiszenz an die Renaissance, ein "Philosopher Goes Publisher" und gleichzeitig der lustigste Stand-Up-Comedian unter den intellektuellen Unternehmern. Wer sonst doziert derart eloquent über Self-Branding, rechte und linke Gehirnhälfte, spielt auf der Trompete und singt anschließend gut gelaunt das Badnerlied? Hubert… Weiterlesen …

lexikon2: Apple.

Apple ist der Leviathan unter den Unternehmen der Welt, cash-gewordener Alptraum im Zirkel der Aspiranten auf die erste Market-Cap-Billion. 75 Millionen überteuerte iPhones in einem Quartal (IV/2014) erinnern an die Gründer-Garage von Steve Jobs und Mit-Zausel Steve Wozniak, in der von Anfang an intuitiv bedienbare Rechner erdacht wurden…. Weiterlesen …

lexikon2: Satire.

Spott zum Schmunzeln und Scherze, die schmerzen – Satire als "Spottdichtung, die Zustände oder Missstände in sprachlich überspitzter und verspottender Form thematisiert" (Wikipedia.de), gehört zu den Menschen, seit sie sich Geschichten erzählen. Hofnarren, Possenreißer und Satiriker zählten zu den wichtigsten Medienmenschen ihrer Zeit, lange bevor es die Presse… Weiterlesen …

lexikon2: Schleichwerbung.

Schleichwerbung ist die Pest an Bord der journalistischen Flaggschiffe, Vergnügungsdampfer, Beiboote und Einhand-Jollen. Schleichwerbung ist der Sargnagel für Qualitätsjournalismus, ein Linsengericht, für das Medien ihre Reputation verkaufen. Medienmacher aller Gattungen sollten alles tun, um jede Form von Schleichwerbung zu vermeiden. Denn sie demontiert die Glaubwürdigkeit und damit die… Weiterlesen …

lexikon2: Kurt Tucholsky.

Kurt Tucholsky war ein "kleiner dicker Mann, der versuchte, mit seiner Schreibmaschine eine Katastrophe aufzuhalten". So sah Zeitgenosse Erich Kästner den wahrscheinlich größten Journalisten, Satiriker und Feuilletonisten, den Deutschland im 20. Jahrhundert hervorgebracht hat. Seine feine Ironie, seine melancholisch-heitere Weltsicht, seine unerschütterliche Liebe zur Wahrheit, zu den Menschen… Weiterlesen …

lexikon2: Stéphane Charbonnier.

Stéphane Charbonnier war Karikaturist und Chefredakteur von "Charlie Hebdo", er wurde am 7. Januar 2015 um 11.30 Uhr im elften Pariser Arrondissement zusammen mit elf anderen Menschen von Feinden der Pressefreiheit brutal ermordet. Fanatiker nahmen Charbonnier das Leben, weil er für seine Überzeugung einstand, der Grundwert der freien… Weiterlesen …

lexikon2: Mathias Döpfner.

Mathias Oliver Christian Döpfner ist baumlang, stinkreich und megaerfolgreich – wenigstens sieht er nicht auch noch gut aus, sondern mit zunehmendem Alter eher wie ein zerzauster Habicht. Dem bei einem Vortrag schon mal das Hosenbein hochrutscht, ohne dass das der Wucht seines Vortrags schadet. Als promovierter Musikwissenschaftler und… Weiterlesen …