lexikon2: Christian Nienhaus.

Christian Nienhaus ist bei Springer der mächtigste Mann im schrumpfenden Print-Geschäft, ist viel herumgekommen in der deutschen Zeitungslandschaft.

Geboren wird Nienhaus 1960 in Hamm, Westfalen. Er studiert in Bochum Wirtschaftswissenschaften und heuert bei Gruner + Jahr an. Auf dem Zeitschriften-Tanker ist er auf das Zeitungsgeschäft abonniert: Ab 1987 leitet er die Hamburger Morgenpost, ab 1990 die Berliner Zeitung. Es folgen die Badische Zeitung und die Süddeutsche.

2001 beginnt für den Zeitungsmanager die Ära Springer/Funke: Bis 2008 leitet er Bild und Bild am Sonntag. In seiner Zeit bei Funke fädelt Nienhaus den größten Zeitschriften-Deal in der Geschichte ein. 2013 verkauft Springer Zeitungen und Zeitschriften an die Essener. Für eine knappe Mrd Euro wechseln "Hamburger Abendblatt", "Bild der Frau", und andere den Besitzer. Seit 2017 verwaltet er bei Springer das gesamte verbliebene Print-Erbe.

Geboren am 5. Februar 1960 in Hamm

Telefon: 030 259 179 001
christian.nienhaus@axelspringer.de

News über Christian Nienhaus auf turi2.de

Interessante Links:
inside.axelspringer.com (3-Min-Video: Mathias Döpfner und Christian Nienhaus über die Zeitschriften-Distribution)

Profile:
wikipedia.de
kress.de


 
 
Alle Einträge von A wie Amazon bis Z wie Zattoo.
lexikon2.de