lexikon2: Florian Boitin.


turi2 edition3: "Playboy"-Chefredakteur Florian Boitin arbeitet in seinem Traumjob.
turi2.tv (3-Min-Video)

Florian Boitin wird am 20. April 1967 in München als Florian Christoph Oesterhelt geboren – der Nachname Boitin ist ihm aus seiner ersten Ehe geblieben. Er wächst in Geretsried, südlich der bayerischen Kapitale, auf, dort schnuppert er als Sänger und Gitarrist in diversen Bands Bühnenluft und träumt von einer Karriere als Fußball-Profi. Obwohl er weder auf der Bühne noch auf dem Rasen Karriere macht, enthüllt er als "Playboy"-Chef manche (Ex-)Spielerfrau.

Direkt nach dem Design-Studium 1994 geht Boitin zu Bauer, arbeitet für Quick und den Playboy. Unter Peter Lewandowski steigt er zum Art Direktor auf. Von 2000 bis 2009 macht er "Playboy"-Pause, bleibt aber beim Genre und verantwortet bei Springer u.a. die Maxim. Seit 2009 wirkt Boitin als Bunny-Boss. Privat ist er in zweiter Ehe an seine Frau Julia fest vergeben.

News über Florian Boitin auf turi2.de

Geboren am 20. April 1967 in München

Telefon 089 9250-2786
boitin@playboy.de

Profile:
https://twitter.com/fboitin
facebook.com/Florian.Boitin.Offiziell
facebook.com/florian.boitin
wikipedia.de
xing.com
linkedin.com

Blattkritik: Florian Boitin, Chefredakteur "Playboy", über "Clap".
turi2.de
 

Playboy-Chefredakteur Florian Boitin hat keine Scheu vor Nackten.
turi2.tv (4-Min-Video, Februar 2016)
 
 
Lexikon2-JPGAlle Einträge von A wie Amazon bis W wie Winterscheidt, Joko.
lexikon2.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.