lexikon2: "Focus".


Focus ist der Zwitter im Zeitschriftenregal: äußerlich Illustrierte, offiziell Nachrichtenmagazin. Am 18. Januar 1993 gegründet, gelingt Verleger Hubert Burda und Chefredakteur Helmut Markwort das scheinbar Unmögliche: Sie etablieren eine dritte Kraft neben "Spiegel" und "stern". Mit markigen Sprüchen und messbarem Erfolg werden die "Fakten, Fakten, Fakten" zur Alternative für Leser und Anzeigenkunden.

Zu Hochzeiten, Ende der 90er-Jahre, wächst die "Focus"-Auflage auf knapp 800.000. Nach dem Abtritt von Gründer Markwort scheitern hintereinander die Chefredakteure Wolfram Weimer und Jörg Quoos, erst unter Robert Schneider stabilisiert sich der "Focus". Gegen den Auflagenschwund vergrößert Burda die "Focus"-Familie um Spezial-Hefte wie "Focus Diabetes".

Gegründet am 18. Januar 1993

Telefon 089 92 500
leserbriefe@focus-magazin.de

News über den "Focus" auf turi2.de

Interessante Links:
youtube.com (Redaktions-Rundgang)
focus-magazin.de
youtube.com (Kurzdoku über die Anfangstage)
turi2.de (Peter Turi zu Markworts Geburtstag)

Lexikon2-JPGAlle Einträge von A wie Amazon bis Z wie Zattoo.
lexikon2.de

Ein Gedanke zu „lexikon2: "Focus".

  1. P. H. Anser

    Der Glückwunsch zum heutigen ersten echten Jubiläum, dem 25. Geburtstag, geht an die Adresse der beiden Protagonisten, Hubert Burda und Helmut Markwort! Damals war es wohltuend, endlich ein Heft zu haben, das sich von der penetranten Links-Direktive (Stern – und noch schlimmer Spiegel) unterschied. "Fakten-Fakten-Fakten" war Markwort-sei-Dank gelebter Journalismus, der heute allerdings mehr und mehr zum Fremdwort verkommt. Und: Als inzwischen größter Widersacher – vor allem der Kommentatoren der Leserbrief-Sparte – hat sich "focus-online" heraus kristallisiert. Dies wegen der fürchterlichen System-Presse-Krankheit; Stichwort: politischer Mainstream! Wer anderer Meinung ist, dessen Kommentar wird herzlos von seltsamen Gesinnungs-Journalisten gelöscht. Abschließender Vorschlag: Dass sich die heutigen "Focus-Lenker" hie und da an Helmut Markworts wöchentlichen Aussagen am Ende jeder Ausgabe orientieren: So mancher gut gemeinte Themen-Hinweis findet sich dort – subtil und in netter Form – versteckt…

Kommentare sind geschlossen.