lexikon2: Hubert Burda.

Hubert Burda ist der letzte große Verleger, eine Reminiszenz an die Renaissance, ein "Philosopher Goes Publisher" und gleichzeitig der lustigste Stand-Up-Comedian unter den intellektuellen Unternehmern. Wer sonst doziert derart eloquent über Self-Branding, rechte und linke Gehirnhälfte, spielt auf der Trompete und singt anschließend gut gelaunt das Badnerlied?

Hubert Burda stellt sich früh die großen Fragen und liest Heidegger. Sein Weg vom kleinen "Schniggo", dem Lieblingssohn seiner Mutter Aenne, zum milliardenschweren Medienfürsten führt über die Kunst, ein beispielloses Netzwerk einflussreicher Freunde und einen klugen Anwalt, der ihm hilft, den großen Brüdern den väterlichen Verlag mitsamt Druckereien abzuluchsen. Verlagspraxis lernt er als junger "Bunte"-Chef, Steuern sparen als belesener Mäzen, Demut als großzügiger Stifter – seinen Wein, den süffigen Fessenbacher, baut er selbst an.

Hubert Burda 2015 dpa 600Hubert Burda, Verleger, Philosoph & Stand-Up-Comedian, hat gut lachen. (Foto: dpa, 2015)

Es gibt Nackenschläge wie den "Super"-Flop in Ostdeutschland, doch dann schafft ihm Helmut Markwort mit "Focus" einen Goldesel, den erst die digitale Revolution schlachtet. Die Macht des Internets ahnt Burda früh, auch in eigener Sache handelt er beizeiten: McKinsey-Mann Paul-Bernhard Kallen, sein "Bernie", rettet Hubert Burdas Verlagshaus ins 21. Jahrhundert. Allerdings: Allein der Cyber-Handel mit Tierfutter und Traumpartnern bringt bald mehr Geld in die Kassen als alle Print-Produkte und deren digitale Ableger zusammen.

Als visionärer Wissenschaftler beschreibt Hubert Burda den Iconic Turn, die neuen visuellen Möglichkeiten, mit denen Marken Lebensgefühl transportieren – später räumt er ein, selbst den Anschluss an Facebook und Co verloren zu haben, das sei Sache seiner Kinder. Ob die Dynastie der Burdas als Verleger fortgeschrieben wird, werden Lisa und Jacob selbst entscheiden – sanft geführt von Vater Huberts liebender Hand. 2017 überträgt er seinen Kindern schon einmal die Kapitalmehrheit am Burda-Konzern und behält selbst nur noch 25,1 %. Durch ein sogenanntes Nießbrauchsrecht behält er aber vorerst die Macht. Noch ist Hubert also der "freie Radikale, der durchs Unternehmen läuft und Fragen stellt", wie er im Interview mit dem "SZ-Magazin" bekennt. Doch eigentlich will der 1940 in Heidelberg geborene Weise "sterben lernen": sich mit "Bildern und Poesie" füllen für "das andere Ufer".
 

News über Hubert Burda auf turi2.de

Geboren am 9. Februar 1940 in Heidelberg

Telefon 089 9250-2575
burdahu@burda.com

Profile: 
twitter.com/burda_hubert
wikipedia.de

hubert-burda-media.de (Historie)
amazon.de (Biografie)
youtube.com (Badnerlied, 2 Min-Video)
gaultmillau.de (Wein)
hubert-burda-stiftung.de
hubert-burda.de
youtube.com (HBM Channel)
hubert-burda-media.de (Beteiligungen)
dld-conference.com (Lisa Burda)
youtube.com (Jacob Burda, 16 Min-Video von 2014)
sz-magazin.de (Interview von 2015)
badische-zeitung.de (Interview zum 75. Geburtstag vom Februar 2015)
wuv.de (Artikel über Nachfolge vom Januar 2017)

 

Hubert Burda: Medien im Zeitalter des Iconic Turn.
youtube.com (32-Min-Video von 2014)
 
 
Lexikon2-JPGAlle Einträge von A wie Amazon bis W wie Winterscheidt, Joko.
lexikon2.de