lexikon2: Ines Pohl.

Ines Pohl ist als Chefin der "taz" bis 2015 eine der profiliertesten und streitlustigsten Journalistinnen Deutschlands. Seit ihrem Wechsel zur Deutschen Welle tritt sie leiser auf: Als Chefin des Auslandssenders sei ihre Rolle in der deutschen Medienlandschaft nicht mehr so wichtig, sagt sie bei turi2.tv. Geboren wird Pohl 1967 in Mutlangen, nahe Stuttgart. Sie engagiert sich in der Friedensbewegung und studiert Germanistik und Skandinavistik.

Pohl volontiert bei der "HNA" und schafft es dort in zehn Jahren zur Politik-Chefin. Nach Berlin kommt sie 2008 als Ippen-Korrespondentin. 2009 übernimmt sie dort die Leitung der "taz" – ein Schleudersitz, auf dem sie es bis 2015 aushält. Als Chefredakteurin der Deutschen Welle trägt sie ab 2017 Demokratieverständnis und Meinungs-Pluralismus von Bonn aus in die ganze Welt.

Geboren am 12. April 1967 in Mutlangen

Telefon 0228 429-2041
ines.pohl@dw.com

News über Ines Pohl auf turi2.de

Interessante Links:
taz.de (Pohl über die Beziehung zu ihrer Ehefrau, 2013)
youtube.com (15-Min-Interview, 2014)
haz.de (Pohl verlässt die "taz", 2015)
spiegel.de (Pohl wird Chefredakteurin der DW, 2016)
youtube.com (18-Min-Interview mit Angela Merkel, 2017)
dw.com (Interview zu 65 Jahre DW, 2018)

Profile:
twitter.com
facebook.com
wikipedia.de
linkedin.com

Lexikon2-JPGAlle Einträge von A wie Amazon bis Z wie Zattoo.
lexikon2.de