lexikon2: Stéphane Charbonnier.

Stéphane Charbonnier 330Stéphane Charbonnier war Karikaturist und Chefredakteur von "Charlie Hebdo", er wurde am 7. Januar 2015 um 11.30 Uhr im elften Pariser Arrondissement zusammen mit elf anderen Menschen von Feinden der Pressefreiheit brutal ermordet. Fanatiker nahmen Charbonnier das Leben, weil er für seine Überzeugung einstand, der Grundwert der freien Meinungsäußerung habe auch dort zu gelten, wo er mit mörderischer Gewalt bekämpft wird. "Charb", wie er kürzelte und von seinen Kollegen genannt wurde, war ein "schmächtiger, sanftmütiger Satiriker"; er hat – so die "Welt" – am Ende "seinen Freiheitswillen mit dem Leben bezahlt". Hans-Jürgen Jakobs meint: "Dieser leidenschaftliche Meinungsfreund ist erster Kandidat für alle Journalistenpreise, die in diesem Jahr posthum vergeben werden."

 

Charbonnier stand bei "Charlie Hebdo" einer Redaktion vor, die "zuweilen einem rotweinselig-spätpubertären Alt-68er-Humor frönte" ("Welt") und nun als weltweites Symbol für Meinungsfreiheit und Solidarität gegen Terroristen steht. Noch im Jahr 2013 schrieb Stéphane Charbonnier zwei Sätze auf, die sich heute wie eine düstere Vorahnung lesen: "Zeichne einen glorreichen Mohammed, und du stirbst. Zeichne einen lustigen Mohammed, und du stirbst." In einem Interview mit "ABC News" sagte Charbonnier 2012 den nunmehr grausam real gewordenen Satz: "I prefer to die than live like a rat."

 

wikipedia.de (Charbonnier), welt.de, wikipedia.de (Anschlag), turi2.de (Jakobs), youtube.com ("ABC News", 50 Sek)

 

Übersicht lexikon2