Amazon startet Imprint für zeitgenössische und historische Romane.

Verdi ruft zu Streiks bei Amazon aufAmazon startet ein Verlagsprogramm für deutschsprachige, zeitgenössische und historische Romane. Das Imprint mit dem Titel Tinte & Feder veröffentlicht am 7. März fünf neue Romane - unter anderem von Heike Fröhling und Margot S. Baumann. Das Programm soll die bestehenden Verlagsmarken von Amazon Publishing ergänzen.
presseportal.de, turi2.de (Background)Kommentieren ...

Amazon bringt die 2. Generation des Fire-TV-Sticks auf den deutschen Markt.

Amazon Logo-150Amazon bringt die 2. Version seines Fire-TV-Sticks nach Deutschland und nimmt Vorbestellungen ab sofort entgegen - ab 20. April wird geliefert. Der neue Streaming-Stick kommt mit einer netflixigeren Oberfläche und der Sprachassistentin Alexa, die es bisher nur im Lautsprecher Amazon Echo gibt. In den USA läuft der Verkauf bereits seit sieben Monaten.
golem.deKommentieren ...

Amazon Video setzt Sat.1-Comedy “Pastewka” fort.

Bastian Pastewka 2-2017, Amazon, 600
Fortsetzung im Netz: Fast drei Jahre nach der siebten und bisher letzten Staffel der Comedy-Serie Pastewka ist eine Fortsetzung in Planung. Überraschender als die Fortsetzung an sich ist aber der neue Partner: Statt wie bisher bei Sat.1 läuft die Serie, in der Comedian Bastian Pastewka quasi sich selbst spielt, künftig bei Amazon Prime Video, Amazon ist auch Auftraggeber der achten Staffel. Die Dreharbeiten sollen im Frühjahr beginnen.

Bei der Vorstellung des Projekts in München sagt Bastian Pastewka, nicht ohne subtile Signale an den bisherigen Heimatsender: "Ich persönlich freue mich über die entschlossene Aufbruchsstimmung unserer neuen Partner" - Sat.1 hatte sich in den vergangenen Jahren geziert, wenn es um die Fortsetzung der preisgekrönten Serie ging. Es ist nicht die erste deutsche Serie, die Amazon vor dem Aus bewahrt. Auch "Deutschland '83" von RTL bekommt nur deshalb eine Fortsetzung, weil Amazon als Co-Produzent eingestiegen ist. Mit "Pastewka", "Deutschland '86", der im März startenden Schweighöfer-Serie "You are wanted" und einem "Bullyparade"-Kinofilm baut Amazon seinen Vorsprung an deutschen Eigenproduktionen gegenüber Konkurrent Netflix deutlich aus. (Foto: Amazon)
dwdl.de, bild.deKommentieren ...

Amazon zieht den Verkaufsstart des smarten Lautsprechers Echo vor.

amazon-echo-150Amazon verkauft seine Smart-Home-Assistenten Echo und Echo Dot ab sofort auch in Deutschland - bisher konnten nur ausgewählte Nutzer die smarten Lautsprecher testen. Der freie Verkauf des Siri-Konkurrenten sollte in Deutschland ursprünglich im Sommer starten. Echos digitale Sprachassistentin Alexa liest nun auch Nachrichten von Horizont vor. Damit ist Horizont das erste Fachkommunikationsmedium, das den Service anbietet.
wiwo.de, horizont.netKommentieren ...

Zahl des Tages: Amazon zeigt “You are wanted” in 200 Ländern.

You are wanted Serie 150Zahl des Tages: In 200 Ländern gleichzeitig veröffentlicht Amazon seine erste deutsche Serie You are wanted am 17. März. Die Serie mit Matthias Schweighöfer in der Hauptrolle erscheint neben der deutschen Originalversion auch in englischer, französischer, italienischer und spanischer Synchronfassung.
"Süddeutsche Zeitung", S. 27 (Paid)Kommentieren ...

EU ermöglicht grenzüberschreitende Nutzung von Musik- und Video-Abos.

Europa EU-Flagge SterneGeoblocking von Musik- und Video-Diensten soll in der EU der Vergangenheit angehören. Vertreter vom Europa-Parlament, der EU-Kommission und den Mitgliedsstaaten haben sich darauf geeinigt, dass Verbraucher ihre Abos von Spotify, Netflix oder Amazon Video ab 2018 auch im Ausland nutzen können. Abos abschließen können Nutzer aber weiterhin nur in ihrem Heimatland.
haz.deKommentieren ...

Amazon steigert Umsatz und Gewinn, aber enttäuscht Analysten.

Amazon Logo-150Amazon enttäuscht die Analysten, weil der Umsatz im abgelaufenen Quartal nur um 22 % auf 43,8 Mrd Dollar gestiegen ist - erwartet hatten sie 44,7 Mrd. Der Nettogewinn wächst dafür um 55 % auf 749 Mio Dollar. Besonders gut entwickelt hat sich die Cloud-Computing-Sparte Amazon Web Services, die ihren Umsatz um 47 % auf 3,5 Mrd Dollar steigern konnte.
faz.net, handelsblatt.comKommentieren ...

Donald Trump beflügelt den Verkauf von “1984”.

George Orwell 1984-1501984, dystopischer Zukunftsroman von George Orwell, wird dank Donald Trump erneut zum Bestseller. Seit Trumps Amtseinführung steigen die Verkaufszahlen von 1984, bei Amazon.com rangierte der Klassiker zeitweise in der Top 5. Trump-Kritker sehen Parallelen zwischen Orwells Neusprech und den "alternativen Fakten", die Trump-Sprecher Sean Spicer verbreitet hat.
welt.deKommentieren ...

DHL und Großkunde Amazon klären Farb-Missverständnis auf dem kurzen Dienstweg.

Amazon-Paket-150Amazon hat seine 20 Paketstationen namens Amazon Locker in Berlin und München von gelb zu grau umfoliert, berichtet Christoph Schlautmann. Die Deutsche Post habe ihren größten Paket-Kunden Amazon darauf hingewiesen, dass die Farbe markenrechtlich geschützt ist. Eine Klage sei unnötig gewesen, erfährt Schlautmann aus Post-Kreisen.
"Handelsblatt", S. 23, blendle.com (Paid), boersenblatt.netKommentieren ...

Amazon führt virtuelle Dash-Buttons ein.

amazon dash button 150Amazon führt seinen Dash-Button zurück ins Internet. Neben den physischen Bestell-Knöpfen gibt es nun auch virtuelle Dash-Buttons auf der Amazon-Startseite und in der App. Nutzer können diese vereinfachte Version der 1-Click-Bestelloption für regelmäßig gekaufte Produkte hinzufügen und sollen so noch leichter animiert werden, häufig gekaufte Produkte über Amazon zu beziehen.
recode.netKommentieren ...

Amazon veröffentlicht Schweighöfer-Serie am 17. März.

Amazon Prime Video-150Amazon stellt am 17. März seine erste deutsche Eigenproduktion bei Amazon Prime Video ins Netz. "You Are Wanted" von und mit Matthias Schweighöfer ist eine Thriller-Serie in sechs Teilen. Neben Schweighöfer stehen Alexandra Maria Lara und Karoline Herfurth vor der Kamera. Es ist die erste Exklusiv-Serie für einen internationalen Streaming-Dienst aus Deutschland. Auch Konkurrent Netflix arbeitet an einer deutschen Produktion.
tagesspiegel.de, turi2.de (Background)

Kommentieren ...

Amazon führt Kreditkarte für Prime-Kunden ein.

Verdi ruft zu Streiks bei Amazon aufAmazon will Nutzer enger an sein Prime-Programm binden und führt eine Kreditkarte exklusiv für Mitglieder ein. Für Amazon-Bestellungen, die mit der Visa-Karte beglichen werden, bekommen die Besitzer 5 % des Preises gutgeschrieben. Auch bei Einkäufen zum Beispiel in Restaurants soll es Cashback geben. Amazon vertreibt bereits Kreditkarten, diese richten sich bislang jedoch nicht exklusiv an Vielbesteller
techcrunch.comKommentieren ...

Greenpeace: Apple belegt beim Einsatz von Ökostrom den Spitzenplatz.

Apple-schwarz-150Grüner Apfel: Greenpeace beruhigt das ökologische Gewissen aller Apple-Nutzer und lobt den Konzern für den Einsatz erneuerbarer Energien - zum dritten Mal in Folge. 83 % des Stroms beziehe der US-Technologieriese aus regenerativen Quellen. Auf Platz 2 und 3 folgen Facebook (67 % Ökostrom) und Google (56 %). Schlecht schneidet im Report der Umweltschützer hingegen Amazon ab.
horizont.net, businessinsider.com, clickclean.org (Report)Kommentieren ...

Amazon verkauft in den USA künftig auch Essen für Nahrungsmittelmarken.

Amazon Fresh-150Amazon beteiligt sich ab Sommer an einem Pilotprogramm, bei dem sieben Online-Händler in den USA Nahrungsmittel auch gegen Nahrungsmittelmarken verkaufen. Das Projekt läuft zunächst in sieben Bundesstaaten und ist auf zwei Jahre angelegt. Das US-Landwirtschaftsministerium hofft, auf diesem Weg auch bedürftige Personen in entlegenen Gebieten oder mit körperlichen Einschränkungen Zugang zu frischen Lebensmitteln zu verschaffen.
businessinsider.deKommentieren ...

Zahl des Tages: Alibaba will 1 Mio Jobs in den USA schaffen.

Jack MaZahl des Tages: Runde 1 Mio Jobs will Alibaba-Chef Jack Ma in den USA mit der Unterstützung von Donald Trump schaffen. Kleine und mittlere US-Unternehmen sollen Produkte über Alibabas Plattform nach China verkaufen. International ist Alibaba einer der größten Konkurrenten von Amazon, dessen Chef Jeff Bezos als Trump-Kritiker gilt.
businessinsider.deKommentieren ...

Basta: Amazon Echo bestellt haufenweise Puppenhäuser.

amazon-echo-150Ungeplanter Lauschangriff: Der Lautsprecher Amazon Echo ordert via Sprachassistentin Alexa in den USA zig Puppenhäuser, weil Nachrichtensprecher Jim Patton den Satz "Alexa hat mir ein Puppenhaus bestellt" im Fernsehen sagt. Viele Alexas in den zuschauenden Haushalten werden hellhörig, kurz darauf trudeln beim Sender CW6 Beschwerden über automatisch geordertes Spielzeug ein. Patton wollte über ein Mädchen berichten, das mit Alexa kommunizierte und versehentlich eine Bestellung auslöste.
heise.deKommentieren ...

Facetime mit … Julian Reichelt: Bild.de macht bald Radio.


"Bild" ohne Bilder: Nach vielen Live-Video-Experimenten plant bild.de für das kommende Jahr den Einstieg in den Radio-Journalismus. Die Redaktion entwickelt Formate für den intelligenten Lautsprecher Amazon Echo und will Live-Audio von Facebook testen, kündigt Chefredakteur Julian Reichelt im turi2.tv-Gespräch an. Dieses Video-Interview mit Reichelt ist auch für turi2 ein Test: Per Smartphone ist er aus seinem Büro zugeschaltet.

Reichelt hat in den vergangenen Monaten einige Radioleute angeworben. Sie entwickeln eigene Podcast-Formate für Amazon – der Lautsprecher Amazon Echo liest über seine Computerstimme Alexa bild.de-Nachrichten bislang automatisiert vor. Künftig soll ein echter Mensch sprechen. Reichelts Ziel sind "Social-Media-Radioprogramme, die der Marke gerecht werden". Facebook Live und Online-Audio seien eigentlich wie Fernsehen und Radio. Die große Revolution sieht Reichelt im Smartphone, das die Nutzung aller Medien von Zeit und Ort entkoppelt.
turi2.tv (4-Min-Interview im YouTube-Kanal von turi2, Teil 1)

Zum Teil 2 des Gesprächs: Julian Reichelt über Hass im Netz und seine journalistische Niederlage in diesem Jahr.

Aus dem turi2.tv-Archiv – das interview2 mit Julian Reichelt:
Kommentieren ...

Amazon-Mitarbeiter in Graben streiken seit drei Jahren.

Amazon Logo-150Amazon: Die Mitarbeiter im Logistik-Zentrum in Graben bei Augsburg streiken seit drei Jahren immer wieder für bessere Arbeitsbedingungen, bisher an rund 70 Tagen. Die Gewerkschaft Verdi kritisiert u.a. den hohen Arbeitsdruck und die Bezahlung unter Tarif. Die Mitarbeiter streiken oft "antizyklisch", wenn Amazon keinen Streik erwartet, damit der Online-Händler an erwarteten Streiktagen zu viel Personal und dadurch höhere Kosten hat.
augsburger-allgemeine.deKommentieren ...

Amazon startet Ableger für Geschäftskunden in Deutschland.

Amazon Logo-150Amazon will auch in Deutschland das B2B-Geschäft aufmischen und startet Amazon Business. Das Angebot für Geschäftskunden setzt neben eigenen Angeboten auf Marketplace-Händler. Es bietet zudem den Kauf auf Rechnung und die Anzeige von Netto-Preisen. In den USA gibt es den Business-Ableger bereits seit 2015, er zählt laut Konzernangaben 400.000 Kunden.
internetworld.de, focus.deKommentieren ...

“Handelsblatt”: Chinesische Händler umgehen mit Amazon Marketplace die Umsatzsteuer.

Amazon Logo-150Amazon Marketplace rückt ins Visier deutscher Steuerfahnder: Bereits im Juni haben Ermittler mehrere Logistikzentren und die Deutschlandzentrale von Amazon in München durchsucht, berichtet das "Handelsblatt". Der Vorwurf: Amazon wickele für chinesische Händler Geschäfte ab, ohne dass diese dafür in Deutschland Umsatzsteuer zahlen. Amazon selbst hält sich für Steuerangelegenheiten seiner Händler nicht verantwortlich.
"Handelsblatt", S. 18 (Paid)Kommentieren ...

Amazon testet neue Shopping-App im eigenen Supermarkt.

Amazon Logo-150Amazon hat am Firmensitz in Seattle einen Lebensmittelladen eröffnet, der ohne Kasse auskommt. Die Kunden checken mit Amazon Go ein, die App erkennt automatisch, welche Produkte die Kunden aus dem Regal nehmen. Die Abrechnung erfolgt über den Amazon-Account. Vorerst können nur Amazon-Mitarbeiter im Shop einkaufen, Anfang 2017 dann alle.
techcrunch.com, businessinsider.deKommentieren ...

Meinung: Amazons Cloud könnte wertvoller werden als der E-Commerce.

Amazon Web Services AWS 150Amazons Cloud-Angebot AWS könnte bereits 2017 wertvoller sein als der E-Commerce des Online-Riesen, glauben Experten. AWS macht jährlich 23 Mrd Dollar Gewinn und hat eine Wachstumsrate von 55 %, immer mehr Unternehmen stellen Teile ihrer IT-Struktur in die Cloud. Andere große IT-Unternehmen mühen sich teilweise noch darum, eigene Cloud-Lösungen auf den Markt zu bringen oder die bestehenden zu verbessern.
t3n.deKommentieren ...

Media Control zählt nun auch Amazons Buchverkäufe mit.

amazon_600Media Control is watching you: Das Marktforschungsunternehmen integriert jetzt auch Amazons Buchverkäufe in sein Reporting-System MC Metis. Bisher sammelt Media Control Buchverkaufsdaten von 4200 Verkaufsstellen im deutschsprachigen Raum, 3700 davon in Deutschland. Jetzt sollen auch die Verkäufe des Online-Händlers erfasst werden.

Wegen der Aktualisierung des Systems ist MC Metis deshalb zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochfrüh online nicht erreichbar. Die Amazon-Daten werden rückwirkend zum Jahresbeginn eingespielt. Bisher wurden E-Commerce-Daten aus den Verkäufen kleinerer Online-Shops hochgerechnet.
buchreport.deKommentieren ...

Basta: Trump für den Weihnachtsbaum.

donald-trump-150Make christmas great again: Donald Trump verkauft für schlappe 150 Dollar Weihnachtsschmuck in Form seiner roten Kampagnen-Caps. Auf Amazon ist der Artikel aktuell nicht verfügbar, dafür gibt es bereits knapp 2.000 schlechte Bewertungen. Die meisten Nutzer beklagen sich, sie hätten eigentlich ein deutlich besseres, blaues Produkt gewählt, aber die Trump-Variante erhalten.
mashable.com, amazon.comKommentieren ...