Audio MA: WDR 2 und SWR 3 überholen Bayern 1 als meistgehörten Sender.

Bayern 1 ist laut den Daten der neusten Audio MA nicht mehr der meistgehörte Radiosender in Deutschland. Werktäglich verliert der Sender 112.000 Hörer pro Stunde und kommt auf eine Reichweite von 1.017.000 Hörern. SWR 3 mit 1,095 Mio Hörern (+ 130.000) und WDR 2 mit 1,101 Mio Hörern (+ 111.000) ziehen vorbei. Noch mehr Hörer erreicht lediglich das Mantelprogramm radio NRW, das fast unverändert auf 1,680 Hörer pro Stunde kommt. Während das Radio insgesamt eine Tagesreichweite von 54,64 Mio erreicht, weißt die Audio MA für den Streaming-Anbieter Spotify eine Tagesreichweite von 1,725 Mio Hörern aus.
meedia.de, agma-mmc.de

Miriam Meckel startet Zukunftsplattform "Ada".


Blick in die Glaskugel: Miriam Meckel marschiert bei der Handelsblatt Media Group weiter Richtung Zukunft und startet eine Zukunftsplattform namens Ada – ein multimedialer Mix aus Live-Journalismus, wöchentlichem Newsletter, Podcast und Print-Magazin. Der Startschuss erfolgt - anders als sonst bei Journalismus-Projekten üblich - am Mittwoch mit Live-Journalismus auf der KI-Konferenz Morals and Machines gemeinsam mit Bundeskanzlerin Merkel. Es folgen der Newsletter "Brief aus der Zukunft", der immer sonntags verschickt wird und Meckels bisherigen Serendipity-Newsletter ersetzt. "Ada - der Podcast" startet in der kommenden Woche und geht in der ersten Staffel u.a. den Fragen nach, welche Moral Maschinen brauchen und wie sich Sex mit Robotern anfühlt. Im Oktober debütiert das gedruckte "Ada-Magazin" und soll alle drei Monate erscheinen.
turi2 - eigene Infos, kress.de, join-ada.com

Aus dem Archiv von turi2.tv: Miriam Meckel hackt ihr Hirn – der komplette Talk mit Peter Turi.

Buzzfeed: Merkel-Podcast wird offenbar sehr teuer von union-naher Firma produziert.

Merkel-Podcast hat zwischen 2006 bis 2017 mehr als eine Mio Euro und damit im Schnitt 750 Euro pro Minute gekostet, schreibt Buzzfeed. Er wird von Evisco produziert, einer Firma, die zur Hälfte Politikberater Roland Berger gehöre und zu 40 % dem Schwiegersohn von Ex-CSU-Chef Edmund Stoiber. Berger sagt auf Buzzfeed-Anfrage, er halte inzwischen keine Anteile mehr an dem Unternehmen. Das Bundespresseamt gibt an, in dieser Zeit keine Beratungsaufträge an Berger vergeben zu haben.
buzzfeed.com

YouTube: Connected TV ist stärkster Wachstumsmarkt.

YouTube: Die Nutzung der Google-Tochter auf Smart TVs steigt rasant, sagt YouTube-Chefin Susan Wojcicki bei den Cannes Lions. 70 % des Traffics würde zwar immer noch über Smartphones und Tablets kommen, Connected TVs legten aber am deutlichsten zu. Die 1,9 Mrd Nutzer würden täglich 180 Mio Stunden Inhalte über smarte Fernseher schauen.
mediapost.com

AS&S vermarktet den Politik-Podcast "Stimmenfang" von Spiegel Online.

AS&S, Radiovermarkter der ARD, erweitert sein Podcast-Portfolio und vermarktet den Politik-Podcast Stimmenfang von Spiegel Online. Der journalistische Format erscheint wöchentlich mit Reportagen und Interviews und reiht sich im Portfolio von AS&S u.a. neben Viertausendhertz und detektor.fm ein.
presseportal.de

Aus dem Archiv von turi2.tv: Für AS&S-Radio-Chef Oliver Adrian spielt Werbung in der ARD "eine beachtliche Rolle".

Gabor Steingart startet eine Podcast-Morningshow.


Ton? Läuft! Gabor Steingart erfindet sein Morning Briefing neu und verlängert den geschriebenen Newsletter um eine Podcast-Morningshow. Im Juni soll es losgehen, sagt der frühere "Handelsblatt"-Geschäftsführer im Interview mit turi2.tv am Rande des European Newspaper Congress in Wien. Dafür will Steingart künftig täglich in Berlin ins Studio gehen und eine Morningshow aufzeichnen, die mehr sein soll als der vorgelesene Newsletter.

Auf seine Zeit beim "Handelsblatt" blickt Steingart im Gespräch ohne Groll zurück: In seinen acht Jahren an der Spitze der Wirtschaftszeitung "haben wir ein gutes Stück der Transformation zurückgelegt." Nun müssten Sven Afhüppe und andere, jüngere Kollegen das Begonnene weiterführen.

Der Publizist gibt sich, auf seinen Abgang beim "Handelsblatt" angesprochen, selbstkritisch: "Ich glaube, dass es schwierig ist, Steingart auszuhalten." Für Verleger, die früher sehr erfolgreich waren, sei es zudem manchmal schwierig, die Zumutungen der heutigen Zeit auszuhalten.
turi2.tv (5-Min-Video auf YouTube)

Welt startet einen Wirtschafts-, "Bild" einen Fußball-Podcast.

Welt und Bild reiten weiter auf der Podcast-Welle: Im wöchentlichen Wirtschaftspodcast Deffner & Zschäpitz diskutieren Börsenmoderator Dietmar Deffner und Wirtschaftsjournalist Holger Zschäpitz je zwei große Themen, in der ersten Folge Elon Musk und saisonale Börsen-Muster. Im Fußball-Podcast Phrasenmäher von "Bild" kommen monatlich Akteure der Bundesliga zu Wort, Kai Traemann moderiert.
welt.de, bild.de

Wir graturilieren: Barbara Hans wird 37.


Wir graturilieren: Barbara Hans, Chefredakteurin von Spiegel Online, wird heute 37 Jahre alt. Gefeiert wird in Hamburg und NRW mit Freunden und der Familie. In Gedanken ist sie dabei aber auch in der Redaktion – hier jährt sich in dieser Woche nämlich der Start auf Snapchat Discover. Das "grandiose Snap-Jahr" ist natürlich ein Grund zum Feiern – Barbara Hans hofft, dass die Kollegen es "ordentlich krachen lassen".

In der Bestenliste für das abgelaufene Jahr darf Snap deshalb auch nicht fehlen. "Eine große Freude, jeden Tag aufs Neue" waren u.a. auch Audio, Bento, NextGen und das neue Plus. Gratulationen sind auf allen Wegen gleichermaßen willkommen und kommen z.B. über Facebook und Twitter, per Mail oder Post an.
(Foto: "Spiegel" / Michael Kappeler)

EU-Kommission nimmt Shazam-Übernahme durch Apple genauer unter die Lupe.

Apple: Die EU-Kommission leitet eine vertiefte Untersuchung der Shazam-Übernahme ein, berichtet das "Wall Street Journal". Die Wettbewerbshüter befürchten, dass Apple über Shazam Zugang zu Kundendaten konkurrierender Streaming-Anbieter erhalten und diese so gezielt mit Werbung für einen Wechsel ansprechen könnte.
wsj.com (Paid), techcrunch.com, handelsblatt.com, turi2.de (Background)

Mathias Döpfner kündigt einen Jüngstenrat für Springer an.

Springer stellt einen Jüngstenrat zusammen, kündigt Vorstand Mathias Döpfner an. Sechs Mitarbeiter unter 30 bilden den "Youth Council"und diskutieren ein- bis zweimal im Monat gemeinsam mit den Vorständen über Strategien, Investitionen und Technologien. Sie kommen aus den Redaktionen, der Holding und aus Beteiligungen in Frankreich und England.
inside.axelspringer.com

Spiegel Online hat Erfolg mit Podcasts und Snapchat-Kooperation.

Spiegel: Barbara Hans, Chefredakteurin von Spiegel Online, ist sehr zufrieden mit der Kooperation mit Snapchat, der Verlag verlängert sie bis Ende 2019. Auch die Podcasts erwirtschaften bereits positive wirtschaftliche Ergebnisse, sagt Geschäftsleiter Jesper Doub im Meedia-Interview. Presenterships seien aktuell erfolgreich. Doub sieht im deutschsprachigen Raum generell noch erhebliches Wachstumspotential für Podcasts – und skalierende Vermarktungs- und Lizenzeinnahmen.
per Mail, meedia.de (Podcasts)

Aus dem turi2.tv-Archiv: Spiegel Online setzt auf zwei neue Podcasts.

Audiospezialist Sennheiser hat 182 Stellen gestrichen.

Sennheiser, Audiospezialist aus der Region Hannover, hat 182 von rund 2.800 Stellen abgebaut. In Deutschland betreffen die Einsparungen vor allem Produkt-Management, Marketing und Vertrieb, schreibt das "Handelsblatt". Grund seien schlecht laufende Geschäfte. Das Familienunternehmen will sich auf Stärken wie den Bau kabelloser Kopfhörer, die mit dem Internet verbunden sind, und drahtlose Mikros konzentrieren.
handelsblatt.com

Aus dem Archiv von turi2.tv: Uwe Greunke will mit Sennheiser Apples Beats-Kopfhörern Konkurrenz machen.

Springer-Pressestelle startet Podcast zur Arbeitswelt der Zukunft.


Interna auf die Ohren: Die Springer-Unternehmenskommunikation startet den Podcast inside.pod für Mitarbeiter und interessierte Externe und spricht in der ersten Folge mit Mathias Döpfner über die Arbeitswelt der Zukunft. Sie ist der thematische Rahmen des Podcasts, den Nutzer herunterladen oder auf iTunes, Spotify und SoundCloud streamen können.

Der Podcast soll "regelmäßig" und, je nach Interviewgast, auch auf Englisch erscheinen. Freya Schulte-Wintrop und Holger Thurm aus der Springer Unternehmenskommunikation moderieren ihn. Premierengast Döpfner spricht zum Auftakt u.a. über seine zwei Königspudel, die ab und zu mit ins Büro dürfen, und darüber, dass "New Work" nicht nur eine Frage der Räumlichkeiten sei, sondern "zuallererst eine Frage der inneren Haltung". Ein modernes Büro müsse "Begegnungen stimulieren".
axelspringer.de, meedia.de, soundcloud.com (40-Min-Podcast)

Hör-Tipp: "Tagesspiegel" startet seinen Podcast "Fünf Minuten Berlin".

Hör-Tipp: Der "Tagesspiegel" geht unter die Podcaster und startet das Format Fünf Minuten Berlin. Der Nachrichten-Podcast beleuchtet werktags pünktlich zum Feierabend das Thema des Tages aus Berlin, das auch Strahlkraft über die Hauptstadt hinaus hat. Los geht es heute mit dem durch den BGH aufgehobenen Mord-Urteil gegen Berliner Kudamm-Raser.
tagesspiegel.de (5-Min-Audio)

Infineon entwickelt eine "Super-Alexa", schreibt das "Handelsblatt".

Infineon steigt in den Markt intelligenter Lautsprecher ein, schreibt das "Handelsblatt". Der Dax-Konzern will nächste Woche eine Art "Super-Alexa" vorstellen. Das System soll kompakter sein und Nutzer genauer erkennen als bisherige Sprachassistenten. Infineon kombiniert unterschiedliche Sensoren, um die menschlichen Sinne abzubilden.
"Handelsblatt", S. 14, blendle.com (Paid)

Meinung: Radio kann von Alexa und Co nur profitieren.

Audio-Hype um intelligente Lautsprecher wird sich positiv auf Radio auswirken, prognostizieren Lutz Kuckuck und Grit Leithäuser von der Radiozentrale. Der Markt für Audioangebote vergrößere sich durch Alexa und Co und biete so mehr Ausspielmöglichkeiten für Radioinhalte. Auch wenn TV-Sender und Verlage "nicht unbedingt als Gewinner" aus der Digitalisierung hervorgehen, stuft die Radiozentrale die Lautsprecher der Internetgigangen nicht als Konkurrenz ein.
"Horizont" 08/2018, S. 8 (Paid)

Facebooks Lauschsprecher Portal kommt offenbar in zwei Ausführungen im Juli.

Facebook-LogoPortal, Facebooks Angriffsversuch auf Amazons Echo Show, kommt im Juli in zwei verschiedenen Ausführungen, berichtet digitimes.com. Beide Lauschsprecher, die unter den Decknamen Aloha und Fiona laufen, kommen mit 15-Zoll-Touchscreens und sollen mehr als nur sozial Vernetzen können. Auch die Lizenzverträge mit Sony und Universal Music sollen eine Rolle spielen.
digitimes.com, turi2.de (Portal), turi2.de (Sony), turi2.de (Universal Music)

NBC suspendiert Analyst Joshua Cooper Ramo von der Olympia-Berichterstattung.

NBC Sports trennt sich von TV-Analyst Joshua Cooper Ramo für die Olympia-Berichterstattung in Pyeongchang. Ramo hatte Japan während der Eröffnungsfeier als kulturelles, technologisches und ökonomisches Vorbild bezeichnet, das wichtig für die Entwicklung Koreas gewesen sei. Viele Koreaner litten unter der japanischen Herrschaft von 1910 bis 1945. Die NBC hat sich für den Vorfall entschuldigt.
adweek.com

Zeit Online und "Zeit" starten transalpinen Politik-Podcast.

Zeit Online und Zeit starten einen Podcast über Politik in Österreich, der Schweiz und Deutschland namens "Servus. Grüezi. Hallo". Die Sendung ist je mittwochs ab 14 Uhr verfügbar. Maria Lorenz produziert den Podcast. Lenz Jacobsen, Vize-Politikchef bei Zeit Online, spricht darin mit den "Zeit"-Korrespondenten Matthias Daum in Zürich und Florian Gasser in Wien.
zeit-verlagsgruppe.de, zeit.de (erste Folge)

Apple Music startet Marktforschungstool für Künstler.

Musik-Marktforschung: Apple Music vergrößert die Transparenz für Künstler und startet in die Beta-Phase mit dem Analyse-Tool "Apple Music for Artists". Damit können Musiker ihre Abspiel- und Verkaufszahlen einsehen und so einen direkten Einblick in die Hör- und Kaufgewohnheiten ihrer Fans erhalten.

Statistiken zu demographischen Faktoren wie u.a. Alter, Wohngegend oder Geschlecht der Fans sowie eine geografische Kaufhistorie kann so analysiert werden. Besonders für weniger bekannte Künstler soll die Plattform die Marktforschung erleichtern. Die Daten reichen bis zum Start von Apple Music im Juni 2015 zurück. (Foto: Billboard / Screenshot: turi2)
billboard.com, itopnews.de, maclife.de

Audible zeichnet eine erste journalistische Live-Show auf.

Audible, Hörbuch-Plattform von Amazon, arbeitet an einer journalistischen Live-Show mit einer "prominenten Gastgeberin aus dem Fernsehmarkt", verrät Audibles Podcast-Chef Paul Huizing im Interview mit Daniel Bouhs. Auch weitere Kolumnisten sollen das Podcast-Angebot der Amazon-Tochter erweitern – konkreter wollte Huizing jedoch noch nicht werden.
daniel-bouhs.de, daniel-bouhs.de (14-Min-Interview mit Paul Huizing), turi2.de (Background)

Update 00.32 Uhr: Bei der "prominenten Gastgeberin aus dem Fernsehmarkt" handelt es sich um Katrin Bauerfeind, die Aufzeichnung findet am 24. Januar mit den Gästen Max Moor und Olli Schulz im Berliner Pfefferberg Theater statt.
mus-ticket.de

Studie: Sprachassistenten laufen dem Radio den Rang ab.

Sprachassistenten wie Google Home oder Amazons Alexa nehmen vermehrt den Platz des klassischen Radios ein, analysiert Marc Krüger aus dem Smart Audio Report von NPR. In der morgendlichen Routine fragen Nutzer vor allem Nachrichten, Wetter und Verkehr ab – im Gegenzug wird auf das klassische Radio verzichtet. 65 % der befragten Nutzer wünschen sich den Zugriff auf die Sprachassistenten auch im Auto.
nationalpublicmedia.com via twitter.com/kollege

Audible startet Kolumnen mit Rust, Breuckmann und Prantl.

Podcast-Offensive: Audible frischt in dieser Woche sein Podcast-Angbot auf und startet drei wöchentliche journalistische Kolumnen. Bettina Rust beleuchtet montags das Thema Gesellschaft und hinterfragt die Herausforderungen des alltäglichen Lebens. Sportreporter Manni Breuckmann blickt dienstags auf den Fußball und Heribert Prantl seziert jeden Mittwoch die politischen Geschehnisse.

Die Angebote erscheinen unter dem Dach der Marke Audible Original Podcasts und sind werbefrei, Nutzer zahlen für ein Monatsabo 9,95 Euro. Amazons Hörbuch-Plattform hatte erst im November 22 neue Podcasts, darunter u.a. Produktionen von "Spiegel", "11 Freunde" und Vice, in das digitale Hörbücherregal gelegt.

per Mail, turi2 – eigene Infos, audible.de, turi2.de (Background)